Mittwoch, 14. April 2010

Einfach mal die Fresse halten...

Menschen, die mehr als 3 Silben pro Minute reden, und mit ihrem Gequassel meine kostbare Zeit stehlen, sind mir aus tiefstem Herzen zuwider.

Hier meine neuesten SmallestTalk-Erlebnisse:


Smalltalk fail no. 1:

Ich (Herrscherin über die "Philips Café Gourmet HD5410") frage die neue Kollegin im Büro:
"Soll ich morgens für Sie eine Tasse Kaffee mit aufsetzen?"

Von mir favorisierte Antwort: "Ja." oder "Nein."
Auch OK: "Danke ja." oder "Nein, danke".
Grade noch durchgehen lasse ich: "Ja, wenn Sie ihn nicht zu stark machen." oder "Nein, ich trinke lieber Tee."
PUNKT. Reicht. Mehr muss und will ich nicht wissen.

Erhaltene Antwort:
"Sie trinken doch sicher koffeinhaltigen Kaffee? Und dann bestimmt so stark, dass der Löffel drin stehen bleibt?! Also, ich vertrage keinen Kaffee. Wenn ich mal Kaffee trinke, dann aber spätestens zur Mittagszeit, danach hat Kaffeegenuss bei mir ver-hee-ren-de Folgen: ich kriege Herzrasen und kann dann abends nicht einschlafen. Ich trinke fast ausschließlich Tee. Aber nur den weißen oder grünen oder auch mal einen Kräutertee. Bei Schwarztee gehts mir wie bei Kaffee: ich kriege Herzklabastern. Und den weißen Tee mag ich gerne aromatisiert, mit Vanille oder so."
Ich: "Aha."
Danke. Vormittag gelaufen. 



Smalltalk fail no. 2:

Einige Zeit später:
Ich (akut NoroVirus-gepeinigt) bekomme einen Anruf meiner Kusine:
"Omma hat mir erzählt, Du hast die Kotzeritis! Wie gehts Dir denn?"
Ich: "Schlecht."

Von mir favorisierte Antwort: "Igitt, Du Arme!" oder "Gute Besserung."
Auch OK: "Soll ich Dir 'nen Grießbrei vor die Tür stellen?"
Grade noch durchgehen lasse ich: "Schone Dich, trink Kamille und iss Zwieback."
PUNKT. Reicht. Mehr muss und will ich nicht hören.

Erhaltene Antwort:
"Mir ist auf unserer Hochzeitsreise mal so schlecht geworden. Wir waren auf Kreuzfahrt in Skandinavien und da ist das Meer ja so unruhig. Und ich weiß noch genau: ich hatte an dem Abend Krabbencocktail und Bernd hatte Wiener Schnitzel bestellt und als ich den Cocktail aufgegessen hatte, wurde mir plötzlich total schlecht und ich merkte, ich schaffe es nicht mehr in den Waschraum. Bernd rief noch: "In die Handtasche!", aber ich breche doch nicht in meine Handtasche! Das war meine Lieblingsclutch, die mit der NovaCheck-Seide. Die hat ein Vermögen gekostet! Und was da alles drin war: Schlüssel, Portemonnaie, mein Moleskin, Parfüm, Tampons, Handy. Das hätte ich ja alles nie mehr sauber gekriegt! Jedenfalls, es musste raus und ich habe dann auf seinen Teller gekotzt und -Du glaubst es nicht- das Wiener sah danach aus wie ein Zigeunerschnitzel! Hahaha..."

Ich: "Aha."
Danke. Tag gelaufen.


Was bringt diese Dauerredner eigentlich dazu, dermassen viel zu quatschen?
Angst vor der Stille?
Egozentrik?
Erklärungszwang?
Was hindert diese Labertaschen daran, einfach nur kurz und knapp auf Fragen zu antworten? Mehr brauchts doch nicht!
Ich bin sicher, da steckt was psychopathologisches hinter....

Die Fakten auf den Tisch und das lästige Beiwerk weggelassen!

So einfach kann Kommunikation sein, Herrgottnochmal!


Serviervorschlag :-)

Kommentare:

  1. Menschen benutzen ihre Mitmenschen eben ausschließlich als Projektionsflächen. Das wusste schon der alte Freud, auch wenn er sich etwas optimistischer ausgedrückt hat.

    Wir Blogger sind da natürlich vollkommen anders.

    AntwortenLöschen
  2. du sprichst mir aus der seele!!!
    in meiner familie reden alle frauen (mich ausgenommen) ohne punkt und komma - 24h am tag, 60 minuten die stunde.
    es macht mich WAHNSINNIG!!!
    und ganz schlimm ist es in der früh vor dem ersten kaffee - akute lebensgefahr für jeden, der mehr als 3 worte an mich richtet...!

    AntwortenLöschen
  3. Projektionsfläche? Bedeutet das, dass meine MMs mich als völlig leere Leinwand wahrnehmen, die es gilt, vollzuquatschen?!
    Wow, welch' beschissene Vorstellung...

    AntwortenLöschen
  4. mir geht das unendliche gequassel auch auf den zünder!

    AntwortenLöschen
  5. ich schmeiss mich wech *grööööl*

    AntwortenLöschen
  6. Pathologischer sozialer Rechtfertigungsdruck. :)

    AntwortenLöschen
  7. @ Blossom:
    Jep: Rechtfertigungsdruck: Aber warum? Um nicht missverstanden zu werden?
    Wie auch immer: es nervt!

    AntwortenLöschen
  8. spoonman28/9/12

    Gibt es Vorher/Nachher-Fotos von dem Schnitzel? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde Imre danach fragen...

      Löschen