Montag, 18. Oktober 2010

Hände hoch - ich flirte !

Ich habe seit heute nachmittag Hausverbot in der hiesigen Polizeiwache.
Erteilt von POM Henneke persönlich.
Dabei kam ich nur meiner Pflicht als Bürgerin nach!
 
Sohn & Nachbarjunge hatten im Gebüsch neben dem Bolzplatz eine Waffe gefunden.
Ein ziemlich schweres, schwarzes Metallding.
Ich wollte sie wegwerfen, aber da nun unser aller Fingerabdrücke & DNA dran klebten und wir womöglich mit einem Verbrechen in Verbindung gebracht werden könnten, brachte ich sie zu POM Henneke.

Ich gebe zu, ich hätte nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und beim Betreten der Wache "Ich habe eine Waffe in meiner Handtasche!" rufen sollen, aber ich bin eben nicht geübt im Umgang mit Kriminalität.

Mein Ausruf hatte zur Folge, dass sich Eingangs- & Durchgangstür der Sicherheitsschleuse, in der ich stand, mit einem lauten Klacken automatisch verriegelten. Gleichzeitig sauste an der Schalterscheibe eine Jalousie 'runter.
Ich saß in der Falle. Eine Stimme befahl mir:
"Legen Sie die Tasche auf den Boden, nehmen Sie die Hände nach oben und schauen Sie rechts in die Kamera!" 
Ich tat wie mir geheissen. Kurz darauf wurde die Tür aufgerissen und POM Henneke stürmte 'rein:
"
SIE schon wieder!", schnauzte er übellaunig, "Was ist es DIESMAL?!"
Puuuh, da war aber jemand unentspannt!
Dabei hatte es mit uns Zweien so vielversprechend angefangen...

Ich lernte POM Henneke kennen, als er eines Abends, zusammen mit einer Hundertschaft (naja, fast), unser Grundstück stürmte, um einen auf frischer Tat ertappten und nun auf der Flucht durch unseren Garten befindlichen Graffitisprayer festzunehmen.
Nachdem man den (16-jährigen & deutlich verschreckten) Schwerstverbrecher festgesetzt und abgeführt hatte, fragte ich einen der Polizisten, was ich schon lange wissen wollte:
"Falls ich Sie auf der Straße ansprechen wollte, was müsste ich dann sagen: Hallo Herr Wachtmeister?"
"Nein," antwortete der recht attraktive, junge Typ, "diese Bezeichnung gibt es schon lange nicht mehr. Ich bin Polizeiobermeister Henneke. Das können Sie an den 3 Sternen auf meiner Schulterklappe erkennen. Aber wenn Sie mich demnächst auf der Straße ansprechen wollen, sagen Sie doch einfach Thomas."
Sprach's, lächelte und kramte in seiner Jackentasche.
"Hier ist meine Karte. Falls Sie noch mehr Fragen zu Dienstgraden haben, erklär' ich Ihnen das gerne noch genauer."
Ich Glückspilz!
Das war genau der Mann, den ich suchte!
Ich hatte nämlich schon lange einige polizeiinterne Fragen, die ich nun endlich geklärt kriegen konnte.
Und so rief ich ihn tatsächlich einige Male an. 
Erst noch leidenschaftlich bei der Sache, kühlte sein Engagement rasch ab. 

"Also?! Was gibt's?", pöbelte POM.
Ich erklärte ihm meinen Bolzplatzfund. Augen gen Himmel drehend griff er sich meine Handtasche und nahm die Waffe heraus.
Während er sie untersuchte, motzte er:
"So geht das nicht weiter! Hören Sie auf, mich ständig im Dienst zu belästigen!"

Ich: "Wieso belästigen? Ich habe Sie doch nur ein paar Mal angerufen, um...."
"Jaaaa,", fiel er mir schroff ins Wort, "um mich zu fragen, ob das Vermummungsverbot auch am Rosenmontag gilt.
Und ob die Anschnallpflicht auch für Hochschwangere gilt (berechtigte Frage, oder?! 1x feste bremsen und Du hast Dein Embryo geköpft!). 
Und was Zivilfahnder tun, wenn sie während einer Observation im Auto scheißen müssen. 
Und ob ein Polizist sich etwas kuscheligeres kaufen darf, wenn ihn die gestellte Polyester-Uniform auf der Haut kratzt!"
Ich widersprach:
"SCHEIßEN habe ich ganz sicher NICHT gesagt! Und habe ich jemals eine Antwort auf meine Fragen bekommen? Nein! 
Und was haben Sie getan, als ich Sie wegen Werner, meinem Stalker, um Hilfe bat? Nichts!
Ausserdem haben SIE SELBST mir damals ihre Karte zugesteckt, mit der Aufforderung, mich zu melden!"
"JAAA!", brüllte POM, "damit wir ein Date klarmachen können, Herrgottnochmal! Und nicht, damit Sie mich im Dienst mit beknackten Fragen nerven! Kriegen Sie das gar nicht mit, wenn man Sie anflirtet?!"
ANFLIRTEN ?!
Oh.
Ähm...
Nee, sowas krieg' ich offenbar nicht mit.
Bin ja schon älteren Semesters & seit längerer Zeit liiert, da hab' ich die Flirt-Antennen längst eingemottet.
Ich hätte gern gefragt, ob es überhaupt legal ist, wenn ein Polizist eine Bürgerin anbaggert, oder ob das als "Unzucht mit Schutz-befohlenen" gilt (oder so ähnlich), traute mich aber nicht.
Ich schämte mich: da baggert ein jungscher Typ eine ältere Frau an und die schnallt es nicht.
Um abzulenken fragte ich: 
"Und was ist jetzt mit der Waffe?"
"Bei dieser Waffe," knurrte er mit zusammengebissenen Zähnen und sehr bösem Blick, "handelt es sich um eine Parabellum 300XC, 12 Schuß. Und es ist eindeutig eine SPIELZEUGWAFFE, wie man an der 'FunToys International - Made in China'-Gravur unschwer erkennen kann! Und jetzt 'raus hier! Hausverbot bis auf Weiteres!"
*schluck* 
"Und wenn ich in Not gerate?!", stammelte ich.
"Dann rufen Sie die 110 an oder fuchteln mit Ihrer Waffe!", blaffte er.

Pfffffff...

Ich finde, die Einstellungsbedingungen für den Polizeidienst sollten dringend überarbeitet werden.
Dann müssten so unmotivierte Rüpel wie Polizeiobermeister Henneke ihr Geld nämlich mit was ganz anderem verdienen! Der Kerl ist ja kein bisschen belastbar!

PS: Er trug übrigens KEINE Mütze. Heißt das, sein Rausschmiss gilt gar nicht?!
Hm. Werde morgen nochmal hingehen, um nachzufragen.

Kommentare:

  1. *kreisch* zuuuuuu gut ma wieder:-)

    AntwortenLöschen
  2. Der stellt sich aber wirklich an! Alles berechtigte Fragen! Es heisst doch immer "Die Polizei, dein Freund und Helfer". Also, dann sollen sie bei solchen Fragen auch mal weiterhelfen ;-) Also sowas....

    AntwortenLöschen
  3. Bleib unbedingt dran an dem Typen, das wird noch was. Hihihi.

    AntwortenLöschen
  4. Ich schmeis mich wech....das gibts doch gar net.Was ,machst du denn als für Sachen.Super toll geschrieben, selbst Göga hat sich vor Lachen fast in die Ecke geschmissen. Nur weiter so..
    Gruß Mummel

    AntwortenLöschen
  5. *lol*
    Also ehrlich ich bin ja auch oft sehr stumpf, aber schon an Hand der Beschreibung der ersten Begegnung konnte ich feststellen, dass es ein Flirtversuch war.

    AntwortenLöschen
  6. @ ANgel:
    Ich glaube, er denkt, ich würde ihn mit solchen Fragen verarschen wollen. Wollte ich gar nich' :-(
    @ Susi:
    Nee, der ist mir zu jung & unentspannt.
    @ Ferun: unsere erste Begegnung fand ja auch unter Adrenalineinschuss statt. Ich hatte ja 'nen "Verbrecher" im Garten. Da war ich wohl blind & taub gegenüber Annäherungsversuchen .
    @ Shoushou:
    SIEHSTE!!! Hab ich mir doch gedacht, dass der mich damit verarscht! Na warte, das gibt 'ne Dienstaufsichtsbeschwerde!!!

    AntwortenLöschen
  7. Hmmm.
    Der junge Bullizist, der hier war, als meine Fake-Mammut-Jacke vom Wäscheständer verschwand, hat mir auch gefallen.
    Ich geh jetzt mal gaaaaanz tief in mich und prüfe ob das an der Uniform lag ...
    Karte hab ich keine bekommen. Aber er hat mich beim Metzger erkannt ...

    AntwortenLöschen
  8. Also Deine Gegend scheint ja echt übel zu sein...tztztz :)
    Und ich kann Dir abraten, mit nem Bullen was anzufangen..das geht weiter so unentspannt zu, wie es angefangen hat...leidliche Selbsterfahrung.

    AntwortenLöschen
  9. Aber singen kann das SEK nicht schlecht. :-)

    AntwortenLöschen
  10. Genial! Wenn ich deine Posts lese, läuft vor meinem inneren Auge ein Film ab - du solltest deine Erlebniss verfilmen lassen! Nebenjob Sketche-Schreiberin...
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Glauben kann ich das zwar nicht, aber ich lieg unterm Teppich vor Lachen.. solltest du echt veröffentlichen :). Du bist besser als die ganzen TV-Comedians *rofl.

    AntwortenLöschen
  12. Ich lach mich kringlig ^^

    AntwortenLöschen
  13. Spitzenklasse - und lass nicht locker. Später wird man eine Krankheit in der Psychiatrie danach benennen: Einen Henneke haben, d.h.
    Jemand hat nen Drehschwindel, wenn er nur das Wort Juliane hört...

    AntwortenLöschen
  14. ach liebe juliane, du bist einfach saukomisch *chrchrchr* ich glaub, bei dem hast du es dir versch*****schade eigentlich ;-)

    aber ich kenn das, ich schnalle es auch nie, wenn man mich anflirtet. gehöre zu der kategorie, der man eins mit der keule und dann in die höhle schleppen muss.

    schwesterliche grüße, deine katerwolf

    AntwortenLöschen
  15. Sehr lustig. Ich glaube, es war ein Fehler, Sie nicht geheiratet zu haben. Mist.

    AntwortenLöschen
  16. ich lach mich kaputt :-)))
    wünsch dir einen fröhlichen tag!

    AntwortenLöschen
  17. Du meinstest doch den Platz hinten in Hüsten, nahe am Wald oder? Also meinst du auch die Wache in Hüsten oder?
    Wenn ja kann ich mir den Herrn ja mal genauer anschauen *g*

    AntwortenLöschen
  18. @ Regenfrau:
    Aber mit einem Polizisten als Freund, hätte ich quasi immer meinen Bosyguard dabei.
    @ Paul:
    Tja, was soll ich dazu noch sagen?!
    @ Ferund:
    Wie kommst Du denn auf Hüsten? Das liegt bei Arnsberg, oder?

    AntwortenLöschen
  19. Ja ich komme aus Hüsten und hier gibt es einen Bolzplatz.
    Hattest du nicht auch eine Zeitlang in deinem Profil Arnsberg oder so angegeben? Oder vertue ich mich da grad mit einer anderen Bloggerin???

    AntwortenLöschen
  20. Ferun, Bolzplätze gibt es in ganz Deutschland.
    Nee, komme weder aus Ansberg, noch aus Hüsten. Neheim soll toll sein, ist das nicht auch bei euch in der Nähe?

    AntwortenLöschen
  21. Bin grad über Ihr Blog gestolpert und werde Sie jetzt öfter heimsuchen *immernochlach* Ich glaube, ich habe (m)eine Schwester im Geiste gefunden!

    AntwortenLöschen
  22. "Tja" war schon okay. :)

    AntwortenLöschen
  23. Also, mal ganz ehrlich,
    was will eine flotte, am Leben interessierte Frau mit so einem unentspannten Langweiler,
    ich rate DRINGENST von weiteren Kontakten mit Bullen ab.
    Allerdings würde ich mich, an Ihrer Stelle, mal mit dem Entstauben und Restaurieren der Flirtantennen befassen.

    Liebe, lachende Grüße
    Sweetkoffie

    AntwortenLöschen
  24. Unglaublich! Wer will denn von sonnem unsensiblen Menschen angebaggert werden! Hömma, mach Dir nix draus - ich hab mich scheckich gelacht und datt, obwohl heut mein Bügeltach is. Datt is doch auch watt.

    AntwortenLöschen
  25. @ Sweetkoffie:
    Och, mit Handschellen, Pischtole & Kevlarweste ließe sich im heimischen Gemach sicher was kurzweiliges anstellen..hihi..
    @ Ismi:
    Man bügelt doch nicht am Donnerstag! Das bringt Unglück!

    AntwortenLöschen
  26. dat völlig egal WANN Ismi bügelt *kicher* ....

    AntwortenLöschen
  27. Grandios geschrieben! Herzlich gelacht!

    AntwortenLöschen
  28. Super! Vielen Dank für diesen Artikel! Habe Tränen gelacht!

    AntwortenLöschen
  29. Also:
    -bei einer Observation MUSS man nicht auf OO
    -Polizisten dürfen auch flirten im Dienst
    -und sein hausverbot würe sogar rechtskräftig sein, wenn er in Unterhose da gestanden hätte

    Noch Frage? :)

    Ansonsten ist das schon lustig, der wir niiiiiiie wieder seine Karte hergeben, wenn ihm eine Frau gefällt :D

    AntwortenLöschen
  30. @ tageswahn:
    Wer sich hier amüsiert muss 5 Euro zahlen!
    @ Niesi:
    Aha. Ich sehe, Du kennst Dich aus ;-)
    Aber 1 Frage bleibt offen: Darf sich ein Polizist nun kuscheligeres kaufen, oder nicht?!

    AntwortenLöschen
  31. Wenn er als Zivi arbeitet, dann ist es ja "seine" Entscheiung. Ansonsten gibt es eine feste Kleiderordnung und was er drunter hat... nun ja String oder Tanga, dass überlasse ich mal Deiner Fantasie ;)

    AntwortenLöschen
  32. Was bin ich froh, dass ich dein Blog gefunden habe. :))

    AntwortenLöschen
  33. @ ryansmilla:
    ICH habe DICH aber zuerst gefunden!!!
    :-)))

    AntwortenLöschen
  34. Grandios! Auch wenns irgendwie schon verjährt ist ;-)

    AntwortenLöschen
  35. @ Alex:
    Ich freue mich über jeden Kommentar, auch wenn der Post noch so uralt ist!

    AntwortenLöschen
  36. *vormichhingrins* Klasse ... :-D

    AntwortenLöschen