Mittwoch, 10. November 2010

F*cken ist fürchterlich

Bis gestern bin ich durch's Leben gekommen, ohne das f-Wort aussprechen zu müssen.
Auch wenn ich mich häufig einer derben Ausdrucksweise bediene und gerne fluche, bin ich sehr genant was das Wort "f*cken" 
(waaaahh - kann es nicht mal SCHREIBEN!) betrifft.
"Genant" kommt übrigens nicht von "Genie", sondern von "genieren".
Nichts gegen ein mit Inbrunst herausgefluchtes FUCK!
Fuck find ich sogar noch besser als Scheiße.
Und nichts gegen poppen oder vögeln.
Aber fi*ken geht ja gar nicht!!
Ich finde das Wort *icken nicht nur in höchstem Maße anstößig, es klingt auch fies und sieht obendrein in geschriebenem Zustand scheiße aus.

Heute morgen, im Büro, landete ein Anrufer versehentlich bei mir.
Er stellte sich vor als Professor F*ck und wollte den Chef in der Angelegenheit IT-Projekt Uniklinik sprechen.
Ich wählte also Chefs Durchwahl und teilte ihm mit, dass da jemand für ihn in der Leitung sei.

Chef: "Und wer?"
Ich: "Dieser Professor von der Uniklinik. Sie wissen schon..."
Chef: "Nee, welcher Professor?"
Ich: "Na der, mit dem Sie neulich über dieses IT-Projekt gesprochen haben."
Chef: "Ich habe zig IT-Projekte am Laufen! Wie heißt der Mann denn?"
Ich *mich windend*: "Äh... Professor ..ähm.. Fck."
Chef: "Wiiieee?!"
Ich: "Den Namen habe ich nicht richtig verstanden. Fäck, oder so. Soll ich durchstellen?"
Chef: "Nein! Dann fragen Sie ihn nach seinem Namen! Ich spreche doch nicht mit jedem!"
Ich *rückholtastedrückend*: "Herr Professor? Einen Augenblick bitte noch!"
Fuck!
Was sollte ich tun?!
Und wenn ich den Professor vergraulen und die Firma um ein sehr rentables Projekt bringen würde - dieses unsägliche Wort würde NIEMALS aus meinem Munde dringen!
Einfach auf die "Verbinden"-Taste drücken? Nee, traute mich nicht. 
Da nahte Hilfe vom Schreibtisch nebenan in Form von Kollegin Charlotte, die fragte:
"Wen haste denn dran? Den Fick von der Uniklinik?!"
Yep - Lotte war die Rettung!
Ich nickte, reichte ihr meinen Hörer 'rüber und drückte die Durchstelltaste.
Lotte: "Chef? Habe Professor Fick in der Leitung. Soll ich durchstellen? OK."
Geschafft!

Charlotte legte auf und sprach:
"Gern geschehen, Mrs. Monk!"
Pffff.... 
Typisch - weil ich das f-Wort nicht sagen will, und ich sie in der Frühstückspause gebeten hatte, ihre Milch nicht aus dem Glas, sondern aus undurchsichtigen Gefäßen zu trinken, weil ich Milch echt eklig finde und mir den Anblick ersparen will, muss sie gleich beleidigend werden! 

Für alle Monk-Fans:
Monk stirbt natürlich nicht; Trudy hat eine verheimlichte Tochter und Randy heiratet Sharona!
Harharhar!
Nix zu danken! 

PS: Wetten, dass ich mit DEM Titel meinen eigenen Rekord von 459 Klicks/Tag breche?!

Kommentare:

  1. Wirst du - bestimmt!

    Sex sells!

    Eine tolle Geschichte, die echt mein Kopfkino bereichert :-)

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich so oft gefickt werden würde wie ich es ausspreche wäre ich eine Professionelle...womit ich den Bogen zum Porfessor superb geschlagen habe, findest Du nicht?

    AntwortenLöschen
  3. Glaube nicht, dass der Rekord fällt. Sie können das Wort ja nicht mal schreiben. Wie soll das da einer finden?

    Monk war gut. Gruß an Charlotte.

    AntwortenLöschen
  4. @ Frau M:
    Schon mal was von der Sternchentaste zur Verfremdung von Wörtern gehört?!
    *hyperventilier*
    @ Paul:
    ICH kann es nicht schreiben, Frau M. aber schon - ob's hilft?!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Juliane, wenn Du möchtest füge ich hier mal ein paar Worte ein, bei denen Du sicher gehen kannst, dass dein Blog zusammenbricht vor lauter Zugriffen.
    Auf meinem Blog landen zB täglich Mitmenschen, die nach den Begriffen "anal" und *Folter* suchen.

    BTW: FICKEN!

    AntwortenLöschen
  6. Na sowas aber auch - ich hätte Dich nu wirklich nich für so genant gehalten, tje...Ich find das Wort aber saudoof. Datt liecht an meiner Generation, ja? Weil in meinem Alter sacht man mausen oder flach legen oder, öhm, ach watt weiß ich, keine Ahnung...Wie kann dieser Idiot so heißen? Unverschämtheit! Wir hatten ma ne Fahrschule die so hieß, die ham sich dann in Flick umbenannt. Kann man doch, geht doch!

    AntwortenLöschen
  7. Das mit deinem Klick Rekord könnte schon hinhauen.Habe ja auch erstmal gestuzt und gedacht naaaa was is´n da los...Aber ich bin gerade dabei mich auf´m Boden kringelich zu lachen.
    Prof. Fick oh pfui der arbeitet betümmt als ClownArzt und bringt die Patienten zum lachen. Ich glaub ich könnt mich da net beherrschen und würde irgendein Komentar vom Stapel lassen, wenn der sich bei mir vorstellen würde.
    Gruß Mummel

    AntwortenLöschen
  8. Hm, dort wo ich herkomme gibt es eine "Fickert"...gäb es da dann auch die Probleme? ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Ohh Neeeeiiiin,ich wollte doch nicht wissen wie es bei Monk weiter geht..

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die Auflösung der Monk Problematik... Ich werd jetzt überlegen das nächste Woche zu prüfen... :D

    BTW: Ich hab auch Worte um deren Aussprache ich mich drücke...

    AntwortenLöschen
  11. Schmuddelblog hier?

    Hattest du nicht kurzzeitig gestern auch das Schiff unbenannt?

    AntwortenLöschen
  12. *klick*

    Klaro!!

    Nein, mag ich auch nicht. Aber ich find auch die Wörter v*geln und p*ppen eklig. Hmmm... Bin ich jetzt strange?

    AntwortenLöschen
  13. @ Lauffrau: Fickert ist völlig in Ordnung!
    @ alle Monk-Fans:
    Wie gesagt: HARHARHAR!!!
    @ DocW: Welche Worte bereiten Dir denn Probleme??
    @ Sudda: Poppen ist abgelitten vom harmlosen Wort "Popper" und so einer war ich in den 80ern mal und habe daran die besten Erinnerungen. Da lag die Frisur noch so, wie sie sollte *seufz*.

    AntwortenLöschen
  14. Wieso sagt deine Kollegin eigentlich Mr. Monk zu dir? Müsste das dann nicht Mrs. Monk heißen? So schlimm kann dich deine Frisur doch gar nicht entstellt haben...

    AntwortenLöschen
  15. Fuck benutze ich auch sehr gern, wie du weisst. Das Wort f***en finde ich auch zu schäbbig. Geht gar nicht.

    AntwortenLöschen
  16. Es kann dich sicherlich auch nicht beruhigen, dass "Ficken" in der Motorsprache als "Fachwort" - also nichts unanständiges - benutzt wird? Es hat etwas mit dem Kolbenhub und den Kolbenringen im Motor zu tun. ;-)
    Das ist jetzt kein Witz übrigens. genauso wie "Bumsen". ich glaube das war die entsprechende Kolbenhubbewegung bei der Wärme entsteht. Leider schon 30 Jahre zurückliegend. Also das mit der technischen Erklärung. ;-)

    Nicht's für ungut und dennoch gute Zusammenarbeit mit jenem Professor. Ich denke wenn ich so nen "Kackname" hätte, würde ich mir schnell nen anderen zulegen. Wobei Belle ja auch nicht immer lustig ist. Vorallem wenn ich mit dem Hund unterwegs bin. Das war ne Randnotiz. ;-)


    Lg rolf

    AntwortenLöschen
  17. Ein Bekannter von mir heisst F*cker.
    Das ist erstmal lustig, wenn du mit den Worten "Der F*icker aus *****stadt ist am Apparat" zum Telefon gerufen wirst.

    AntwortenLöschen
  18. Fuck! Wegen dir riskier ich jetzt grad ne Abmahnung, weil ich so laut gelacht habe, dass das ganze Scheiß Büro wissen wollte, woran ich gerad arbeite............

    AntwortenLöschen
  19. @ Mia:
    Lotte achtet halt nicht so auf Feinheiten.
    @ Susi:
    Schiff? Welches Schiff? Kenne keine Schiffe...
    @ Kralle:
    Danke für Deine Mühe der Erklärung - trotzdem ist das Wort ein häßliches Ding!

    AntwortenLöschen
  20. Nicht mit Vornamen Gorch???

    AntwortenLöschen
  21. @ Susi: Nö. Nie gehört.
    ---------------
    Es herrscht übrigens Gleichstand:
    mein Rekordpost vom 9.10. "Holländische Nutten" und dieser Post hier haben exakt dieselbe Anzahl Klicks.
    Habe mir vorgenommen:
    Werde nur noch unanständige Titel nehmen und dann im Post selber Texte von Schopenhauer und so einstellen!

    AntwortenLöschen
  22. Aber aber, mpf. Pöh.

    Schweinkram zieht immer. Tiere auch. Möpse und so.

    AntwortenLöschen
  23. Arthur Schopenhauer11/11/10

    "Mit den Mädchen hat es die Natur auf Das, was man im dramaturgischen Sinne, einen Knalleffekt nennt, abgesehen, indem sie dieselben, auf wenige Jahre, mit überreichlicher Schönheit, Reiz und Fülle ausstattet, auf Kosten ihrer ganzen übrigen Lebenszeit, damit sie nämlich, während jener Jahre, der Phantasie eines Mannes sich in dem Maße bemächtigen könnten, daß er hingerissen wird, die Sorge für sie auf Zeit Lebens, in irgend einer Form, ehrlich zu übernehmen; zu welchem Schritte ihn zu vermögen, die bloße vernünftige Ueberlegung keine hinlänglich sichere Bürgschaft zu geben schien." (Über die Weiber)

    P.S.: Mir gefällt Ihr Lesetipp. Daran sollten Sie sich mal usw.

    AntwortenLöschen
  24. @ Arthur:
    1. Streber.
    2. Gemach! Bin ja erst auf Seite 7.

    AntwortenLöschen
  25. Wie so oft sind im Laufe der Zeit einige Worte negativ besetzt worden und fast keiner mag sie dann mehr. Geil ist so ein Beispiel. Ficken hat auch einen alten Sinn. Das Wort und die Bedeutung kommt von dem Fickbaum. Im Mittelalter wurden diese Holzstämme benutzt, um die feindlichen Burgtore "aufzuficken".
    Wer jetzt mal weiter denkt.... ach lassen wir es lieber.. ;-)

    Und so ganz nebenbei... bei uns ist es auch ein Tabuwort, eben wegen der negativen, unromantischen Bedeutung. Summseln, oder poschern, oder auch poppen klingt da schon anders.

    AntwortenLöschen
  26. Hier in Bayern ist "Fick" und "Ficker" ein gängiger Name. Ich hab jetzt nicht so das Problem mit dem Wort, aber so gewisse Situationen am telefon... da muß ich mir schon das Lachen extremst verkneifen... :P

    AntwortenLöschen
  27. so vornehm bin ich nicht und kann das wort laut und deutlich in anwesenheit von menschen aussprechen :-)
    ich kenn eine frau fick, die steht nicht im telefonbuch :-) wieso wohl nur? ,-)

    AntwortenLöschen
  28. Mein Klassenkamerad in der Grundschule hieß Fick... irgendwann traf ich ihn wieder nach Jahren bei einer Freundin.. er kam mir bekannt vor, aber sagte, er hieße Fichte... ich: hm.. ich kenn dich.. hießt du früher anders? hehe.. mal eben im neuen Bekanntenkreis geoutet *heiligenschein rauskram. Er hatte sich umnennen lassen.

    AntwortenLöschen
  29. Also ich finde das Wort nicht schlimm, es steht im Duden,also gehört es zum deutschen Wortschatz:-)

    AntwortenLöschen
  30. @ SusiP: Ich hab's auch gesehen, aber es ist ihr wohl peinlich... Sie ist ja so "genant" *flüster*

    AntwortenLöschen
  31. Also seit I. Appelt das Goldene F***en-Schild auf die Bühne schlörrte, hat das Wort an sich einiges an Schrecken verloren...finde ich.

    *uuuaaaah* Ich habe Monk verpaßt!!!Die Vorschau hab ich noch gesehen und dann???? Keine Ahnung, durchgezappt und irgendwo hängen geblieben...mannmannmann...


    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  32. Hier ein Schilder text aus einer Musikschule...soll echt so da gestanden haben(sagt die Kollegin)

    "An alle Bläser, die jetzt noch keinen Ständer haben, kommen nach oben um sich einen runter zu holen"

    Ich weiß ehrlich nicht wieviele Bläser sich da noch einen NOTENSTÄNDER geholt haben.

    Gruß Mummel

    AntwortenLöschen
  33. und wieder ein Klick mehr....

    Danke für für den Spaß am Freitag

    Grüßle Sweetkoffie

    PS. meine ehemalige Sportlehrerin hieß übrigens Fräulein Fick ( das ist schon so lange her, da gab es noch Fräuleins)

    AntwortenLöschen
  34. Von Mrs Monk zu Mrs Monk :-)
    "Fick" heißt im Schwedischen schlicht "Tasche" - und hier im Norden ist der Nachnahme Fick ein ganz Häufiger.. *klugscheißmodus aus*
    Und ich hätte das auch nicht so aussprechen mögen...

    AntwortenLöschen
  35. @ Bluhnah:
    "laut & deutlich"?! Boah, Du Luder!
    @ Hans & Rolf:
    Danke für eure Erklärungen. Ich vertraue einfach mal darauf, dass das stimmt, denn googeln werde ich das Wort bestimmt nicht! Womöglich schnappt mich dann die Internet-Polizei.
    @ ChiefJudy:
    Tjaja, die Bayern haben's faustfick hinter den Ohren...
    @ Tina:
    Pater Beda heißt "in echt" Fickermann, der Ärmste! Möchte nicht wissen, welchen Namen Mutter Theresa verheimlicht hat.
    @ Bianca:
    Kein Wunder, dass ich mich jedesmal vor Fremdscham winde, wenn der Appelt im TV zu sehen ist!
    @ Mummel: der ist alt, aber gut ;-)
    @ Frau Vivaldi:
    Dann könnte ich also nicht nach Schweden zum Bag-Shopping?!
    @ Sweetkoffie:
    Frollein F. hat bestimmt sehr schnell geheiratet, stimmts?!

    AntwortenLöschen
  36. Jetzt bin ich aber fick und fertig;-)

    AntwortenLöschen
  37. liebe frau juliana :D das mit dem f*cken is schon so ne sache.. schreiben ist allerdins einfacher als sagen.. kenn ich irgendwie.. *lach*
    UND recht herzlichen dank für die durchaus interessante info am ende lol dann brauch ich ja nächste woche KEIN monk mehr gucken
    grüße ^^

    AntwortenLöschen
  38. @ Rüdiger: Gruß an Narumol ;-)
    @ Katja: Gern geschehen!

    AntwortenLöschen
  39. Hehe, sehr schöne Story ... erinnert mich nun an die Bekannten meiner Oma, die ebenso hießen, wobei der Name aber ausgesprochen wurde, als hießen sie "Vieck" - schade nur, dass ich damals wagte (so mit 7 oder so?), naiv zu fragen, ob das nicht doch anders ausgesprochen wird, weil "da steht doch Fick?" - natürlich vor Omas versammeltem Freundeskreis ... hält sie mir heute noch empört vor ;-)

    AntwortenLöschen
  40. Sehr geil; kenne sowas ausm Office.

    Aber die Milch-Geschichte sollte man unbedingt noch einmal beleuchten. Da hat Dr. Freud bestimmt eine Antwort darauf.

    *grusel*

    AntwortenLöschen
  41. @ Zeigefinger:
    Wieso? Milch hat echt was widerliches... Selbst Kühe trinken das nicht!

    AntwortenLöschen