Freitag, 4. Februar 2011

Am Panikgriff gepackt

Obacht! Lehrcontent!

Vorgestern hatte ich Aufsicht in der Oberstufenbibliothek des örtlichen Gymnasiums.

Mal wieder kein Schüler da.

Gerade als ich im neuen Focus die Liste der 100 fähigsten Phoniatriker Deutschlands durchsah, klingelte das Haustelefon.

Typ: "Tach auch! Packn Se ma ebm am Panikgriff?"
Ich: "Wer spricht'n da?"
Typ: "Na ich, der Hausmeister. Ich muss wissen, ob dat Dingen einwandfrei funktioniert. Machen Sie dat ma ebm. Dann muss ich nich extra hochkomm'."
Ich: "OK, und wo finde ich den Panikgriff?"
HM: "Anne Fluchttür!"

Ich ging zur Fluchttür, griff anne Klinke. Nichts rührte sich.

Ich: "Der Griff funktioniert nicht. Lässt sich kaum bewegen."
HM: "Dat licht daran, dass Sie jetzt nicht inne richtige Panik sind, denn inne richtige Panik da entwickelt Se ordntlich Kräfte. Probiern Se nochma mit Schmackes!"

Da ich nicht wusste, wie ich auf die Schnelle panisch werden sollte, trat ich einen Schritt zurück, nahm Anlauf, stemmte mich mit meinem ganzen Gewicht auf den Griff und - die Tür sprang auf.
Alles ok also. Bis auf eine Kleinigkeit.

Ich: "Sie lässt sich nicht mehr schließen."
HM: "Ja, nee, dat is' auch gut so. Dat is' ja 'ne Fluchttür, wenn die sich inna Massenpanik wieder schließen würde - dat gäb Kraut & Rüben!"
Ich: "Und nun?"
HM: "Die muss mitm Spezialschlüssel abgeschlossen werden. Mist, hab ich gar nicht dran gedacht, muss ich doch hochkomm'.

Er kam dann die 4 Stockwerke hoch geschlurft gesprintet, schloss ab und wir quatschten noch ein bisschen.
Er erzählte von seinem baldigen Dienstjubiläum (30 Jahre) und auf meine Frage, wie und ob sich seiner Beobachtung nach die Kinder verändert hätten, meinte er, dass er heutzutage den halben Tag damit beschäftigt sei, den Schülern die Mützen, Hüte und Caps von den Köpfen zu reißen.
Mützen, Hüte, Caps IM Gebäude - das hätt's zu unserer Zeit nicht gegeben!
Nää, woll?

Sieht harmlos aus, lässt sich aber nur mit Schmackes öffnen.

Kommentare:

  1. Gut, dass ich meinen Kaffee schon runtergeschluckt hatte.. *g*
    Übrigens: schicke Strickjacke!

    AntwortenLöschen
  2. Die Fluchttür muss mit nem Spezialschlüssel verschlossen werden? Der muss dann im Bedarfsfalle wahrscheinlich vom Hausmeister geholt werden, wie?

    P.S.: ...

    AntwortenLöschen
  3. Die neue Strickjacke finde ich echt schick. Die passt so wunderbar zu ihrer Gesichtsform und der Augenfarbe. Super!

    Ob ich den Panikgriff auch ma in nem ordentlich sortierten Gemischtwarenladen ausprobieren sollte? Lust dazu hätte ich ja.

    Einen Lieblingsgruss vom
    Lieschen

    AntwortenLöschen
  4. Solange nur ein Schlüssen zum wieder ABschlieben und nicht zum AUFschließen gebraucht wird, isses ja nicht so schlimm ^^

    AntwortenLöschen
  5. Glaub, ich würd vermutlich stumpf gegenrennen und nach hinten wegfallen. Verbrenn ich halt im Notfall mit -.-

    AntwortenLöschen
  6. Also mich regt das mit den Brillen bei dem Ekelgetier so richtig auf! Obwohl ich nur zum Autofahren eine Brille brauche. Du solltest auf jeden Fall eine schriftliche Eingabe an die Schulleitung machen :o)
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Schweinchen Schlau

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann nicht mehr, ich lach mich wech...

    LG und vielen Dank für diesen Lachflash

    AntwortenLöschen
  8. *Telegenität-einschalt* "Als Frau eines Versicherungsfutzis kenne ich die Probleme der Paniksicherung sehr gut".............bla. Nee echt: Ich hab´sogar vorletztes Jahr im Krankenhaus die Fluchttür gecheckt. Mann war DA was los! (Nee, war nicht schön) Da ist Eure Fluchttür ja ne ganz andere, angenehmere Liga - sieht jedenfalls so aus.

    Das mit dem Kaffee ist jezz ´n Witz, ne? Ich denke, die müssen alle Zeit und Personal und Stifte und bla sparen??

    Naja, und die Strickjacke -das haben die anderen ja auch schon treffend bemerkt- ist ja wohl der Modehammer schlechthin. Einfach ein Must-Have-IT-Teil eben.

    Lieben Gruss aus dem trist-trüben Köln

    Regina

    AntwortenLöschen
  9. Was so´n Titel nich alles ausmacht, ohne den Begriff "Panikgriff" hätt ich das Ding echt für ne normale Türklinke gehalten, Kopf => Tisch.
    Gut, dass der Facility Manager das ab und zu checkt...

    Und die Strickjacke: gabs die noch inner anneren Größe?

    Entspanntes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  10. Haha, zu geil! Den Hausmeister find ich auch genial, ihr solltet euch zusammen tun, dann gibt's noch viel mehr Brüller in deinem Blog. :-D

    AntwortenLöschen
  11. Deine Strickjacke ist eindeutig zu bunt und - entschuldigen Sie - damit haben Sie einen leichten "Entenarsch".

    Deine Einträge sind die Härte !!
    Ich mag das.

    AntwortenLöschen
  12. also, über diese wunderbare strickjacke (sicher selbstgestrickt, oder ? :-) bin ich gestolpert (sie lag auf dem boden, oder ein teil von ihr ) und habe mich hier ein wenig umgesehen ... ich sage DANKE, DANKE für diese so humorvollen POSTS (schreibe ich jetzt groß, gibt mein laptop her ) ... zu diesem dank schicke ich noch ganz herzliche grüße von der nordsee ( sturmgepeitscht heute abend) und wünsche ein schönes wochenende ... ursa

    AntwortenLöschen
  13. Die Jacke is nix....sieht man sofort.

    AntwortenLöschen
  14. Die Zeiten ändern sich aber der TYP - Hausmeister bleibt!
    Die Geschichte ist köstlich!
    L.G.
    Mrs. Jones

    AntwortenLöschen
  15. Die Strickjacke sieht ja cool aus!
    Der Hausmeister hat schöne
    Probleme :)

    AntwortenLöschen
  16. FmK:
    Also, ich finde dass die Jacke den Busen zu sehr betont.
    Die Paniktüre wird nicht verschlossen, sondern nur entriegelt, damit der Riegel nach der Panicköffnerei wieder rausspringen kann.
    30 Jahre Hausmeister jewesen - also mehr Privat, da kennt man den Unterschied zwischen Riegeln und Schlössern.
    Zum Beispiel Schlösser Alt kann mir ordentlich die Freude am Leben verriegeln.

    AntwortenLöschen
  17. @ Frau Vau: Danke!
    @ T.M.: Ja, genau so geht's!
    PS: ..?..
    @ Lieschen: Ja, probiere den Griff am besten bei Real. Da kannst Du dann unauffällig in der Masse untertauchen und alles in Ruhe beobachten.
    @ Citara: Nee, nur zum ABschließen.
    @ ghetti: Keine Angst, Dich wird bestimmt ein netter junger Mann vom Roten Kreuz retten.
    @ Schweinchen Schlau: Beschwerde bei der Schulleitung? Ich habe direkt ans Ministerium geschrieben!
    @ Regina: ich sehe, Du bist vom Fach, was Fluchttüren und Mode angeht ;-)
    @ Manu: Bitte gerne!
    @ dat Bea: Wiese "andere Größe"? Meinst Du, die Jacke trägt zu sehr auf?!

    AntwortenLöschen
  18. @ Despicable Me: Die Freundschaft zwischen dem HM und mir endete jäh, als er Sohn mit einem wassergefüllten Ballon erwischte und zur Direktorin schleppte. Olle Petze, die!
    @ Schmedderling, Exhausted: Ich wusste es! Die Jacke trägt auf! *kreisch*
    @ ursa: Willkommen! Oh, Nordsee - mein Lieblingsgewässer!
    Die Jacke ist übrigens "nur" gekauft.
    @ Mrs. Jones: Stimmt, Hausmeister sind immer & überall der gleiche Typ Mann.
    @ schuschan: Du hast Geschmack!!
    @ lautleise: Au contraire! Die Jacke verdeckt durch das dicke Revers den Busen. Kuck doch mal richtig hin! Und was Riegel betrifft: mein Favorit ist Snickers!

    AntwortenLöschen
  19. Peinlich, errötend...
    Das DICKE Revers... und ich dachte natürlich beim Betrachten mal wieder nur das Falsche. Hast mich voll erwischt.
    Riegel mich jetzt mit den Entenkeulen ein und warte, bis die Liebste klopft. Hoffentlich bald - habe Hunger nach dem Hinweis auf Deinen Riegel...

    AntwortenLöschen
  20. @ lautleise: Hier, ich schieb Dir 'n Snickers unter der Türe durch.

    AntwortenLöschen
  21. sie erleben wirklich immer die schrägsten dinge :-)

    AntwortenLöschen