Montag, 7. Februar 2011

Juliane von Knigge - Allgemeines

  • Ich mag nicht beim ersten Kennenlernen schon geduzt werden.
    (Auch nicht von einem OneNightStänder oder dem Rettungsassistenten, der mich 3 Stunden bei Laune halten muss, während die Feuerwehr mich aus einem brennenden Autowrack schneidet. Ja, sorry - aber da bin ich konsequent.)
    • Ich mag nicht von jemandem, den ich gestern erst kennengelernt habe, "Juli" genannt werden.
    • Ich mag nicht mit diesem BussirechtslinksUmarmungsQuatsch begrüßt werden! (Ich möchte wenigstens vorher gefragt werden, ob man mich derart bespringen darf und es ist mir SCHEISSEGAL, ob Franzosen sich mit 3, 6 oder 9 Küsschen begrüßen, Karla!) Dafür bin ich aber eine Befürworterin des straighten Handschlags.
    • Ich hasse "Maaaahlzeit" & "Guten Appetit" und werde darauf auch niemals antworten.
    • Was spricht eigentlich dagegen, Tischdecken zu bügeln, bevor man sie auf den Tisch legt?
    • Als Fan von Moritz Freiherr Knigge (ist der eigentlich noch Single?) und seinen Ahnen wünsche ich jemandem nach einem Nieser nicht "Gesundheit", sondern warte auf ein, in perfekter französischer Intonation vorgetragenes "Pardon" (aber wie's aussieht, warte ich wohl umsonst).
    • Wenn man sich zum Plaudern in meinem Büro aufhält, dann keinesfalls mit dem Hintern auf meinem Schreibtisch! Ja, das gilt auch für Dich, Chef!
    • Wenn ich in einem Gespräch die Worte roundabout /  Location / Get-together / auscashen / da bin ich ganz bei Dir / das ist nicht meins / etc. höre, klappen sich meine Öhrchen automatisch zu.
    • Einem Stift, Handwerker oder Lebensgefährten sage ich nach einer erledigten Aufgabe, dass er seine Arbeit gut gemacht hat, und keinesfalls dass er "einen guten Job gemacht hat".
      (Auch nicht, wenn es sich um einen Blowjob handelt. Der würde dann mit einem schlichten HUCH! honoriert.)
    • Falls derjenige dann artig Danke sagt, werde ich natürlich niemals mit dem aus dem Französischen heraus-pervertierten "da nich' für" antworten.
    • Beim "Perfekten Dinner", in Kantine/Café/Restaurant würde ich meinen Mitessern gerne die Caps & Hats von den verfilzten Scheiteln reißen (ham die alle keine Eltern, die denen sowas beibringen?).
    • ach ja und wenn ich nochmal im internet auf einen blog  kommentar forumsbeitrag oder sonstigen text stoße in dem interpunktion sowie groß und kleinschreibung ignoriert werden schieße ich wahlweise mir ins auge oder in den bildschirm wozu hat der liebe gott denn die punkte kommata und fragezeichen erfunden
    • In meiner Gegenwart zu furzen und zu rülpsen ist selbstverständlich tabu! Auch wenn es "nur natürlich" ist.
    Ja, Ordnung und ein Mindestmaß an Anstand muss sein, nicht wahr?!

    Ich wollt's nur mal sagen.
    Falls wir Blogger uns zufällig über den Weg laufen...

    Kommentare:

    1. Also erstens, Sie duzen mich schon geraume Zeit.

      Zwotens, die Damen hier in CH geben dreimal Küsschen, und zwar immer rechts - links - rechts, glaub ich. Da können Sie sich mal eine Scheibe usw. (Wenn das mal ausbleibt, kann man sich getrost entsorgen.)

      Auscashen? This doesn't go on a cow's skin.

      Da wir grad bei Worten sind: "das ist der Hammer!!!", "[nicht] prickelnd" und "wie geil ist das denn?" Zielsicheres Idiotensprech. Man kann dann den Gesprächspartner getrost einfach stehen lassen - alles andere wäre verschenkte Zeit!

      AntwortenLöschen
    2. Herr T.M.: Ich duze Sie doch nur, weil ich Sie so lieb habe!!!
      :-)))

      AntwortenLöschen
    3. Vieles davon: Eindeutig nervig!

      Gegen anderes kann man sich leider nicht wehren, so es dort gesellschaftlich verankert ist (Küsschen etc.).

      Und zu guter Letzt: Sprache ist nun einmal mehrdeutig. Das macht es spannend - und auch da manchmal nervig.

      Ich wünsche Ihnen einen schöen Montag!

      AntwortenLöschen
    4. Oh. Ich fall dann wohl durch Juliane-von-Knigge-Raster. Zumindest in recht vielen dieser Punkte. *grins*

      Und durch T.M.s auch, sogar vollständig - wobei ich sagen muss, dass ich auch was anderes kann, als zielsicheres Idiotensprech. Ich bin nämlich keinesfalls zurückgeblieben oder nicht in der Lage, vernünftiges Deutsch zu sprechen. Aber diese Ausdrucksweise ist noch ein Relikt aus meiner Jugend - und die werd ich mir für mein freundschaftliches Umfeld auch auf jeden Fall bewahren. Genau wie Boah ey, Alta Fawalta und Maaaaaaaaann. Ich mags. Auch wenn andere meine Sprache doof und unpassend finden könnten, da sich das für eine Endzwanzigerin ja nicht mehr gehört :-)

      LG

      AntwortenLöschen
    5. Unterschiedlicher, als wir beide, kann man ja kaum sein:
      - ich dutze fast jeden sofort, auch Fremde.
      - Spitznamen nutze ich, sowie mir einer einfällt.
      - Handschlag niemals, immer festes Drücken
      - Guten Appetit ist ein MUSS. Ich mags nicht, wenn es mir jemand nicht wünscht, wenn ich esse.
      - Tischdecke (ich hab nur eine) lege ich feucht auf, die bügelt sich von allein
      - Von guten Manieren halte ich sehr viel. Niemals „Moin“, sondern immer: „Guten Morgen, Vorname“
      - Das mit dem Dubs auf dem Schreibtisch ist allerdings auch in meinem Empfinden eine Todsünde. Außer sie ist nicht älter als 22 und trägt Mini wie ich.
      Ich mach mal cut. Jetzt wirds zu lang.
      Aber sonst sind wir sehr ähnlich :-)
      Herzliche Grüße, Svenja

      AntwortenLöschen
    6. Ein bisl Knigge muss sein, "da bin ich voll und ganz bei dir" ;)

      Vor allem das mit der Groß- und Kleinschreibung, den Punkten und Kommata. Da bekomm ich auch die KRISE wenn ich das seh. Wir haben doch alle schönes normales Deutsch in der Schule gelernt, warum kann man das dann nicht im Internet? Naja.. Armes Deutschland.

      AntwortenLöschen
    7. ..."klappen sich meine Öhrchen automatisch"...

      Soviel dazu:
      http://misanthropinwiderwillen.blogspot.com/2010/11/schie-mir-ins-ohrchen.html

      Sind Sie heute besonders gereizt, Frau Juliane?

      AntwortenLöschen
    8. liebes julchen,
      und ich dachte alles neu macht der mai. richtig schick hier. ach ja, sorry das ich dich ungefragt und erniedrigenderweise von anfang an geduzt habe. bussy und see ya!

      Rüdiger:-)))

      AntwortenLöschen
    9. Also in einigen deiner Knigge-Punkte muss ich dir beipflichten, ohne Abstriche. Andererseits bin ich gerade einen halben Meter zurückgesprungen, respektvoll wohlgemerkt. Es gibt sicher einiges an mir, das mir dein Missfallen einhandeln würde...

      AntwortenLöschen
    10. @ Citara: Gerade "Busseln" finde ich in Zeiten von Schweinegrippe und entarteten Noroviren echt überflüssig. Gleichfalls!
      @ Lyanca: Du benutzt "Deine" Sprache für Dein "freundschaftliches Umfeld" - das ist auch gut so. Da gehörts ja hin, aber nirgends anders. Neulich begrüßte eine Kollegin den Chef mit: "Na, Meister! Alles klar?" Da sind nicht nur mir die Gesichtszüge entglitten!
      @ Svenja: Mon Dieu - man reiche mir mein Riechfläschchen ;-)
      Ich sage meistens: "Lasst es euch schmecken" oder "Wohl bekommt's". Lässt Du das gelten?
      @ Lala: Vieles ist verhunzt worden durch die Abkürzugen, die man im Netz für den schnellen Chat braucht. Einiges bleibt dann leider hängen und findet sich in gesprochener Sprache oder Briefen/Notizen wieder.

      AntwortenLöschen
    11. @ Frau M:
      Nach einer Einladung am WE, bei Menschen, denen Tischmanieren & Kniggebasics fremd sind, reagiere ich gerne mal gereizt.
      @ Rüdiger: Yo, Alter, kein Ding! Wir sind ja hier im Internet, da sehe ich das mit dem Duzen nicht so eng ;-)
      @ bine: Wieso? Trägst Du etwa Mütze bei Tisch? Dann geh mir wech!

      AntwortenLöschen
    12. Stimme Ihnen zu fast 100% zu - nur in einem Punkt haben Sie unrecht: heutzutage sagt derjenige "Entschuldigung" der geniest HAT - nicht mehr sein Gegenüber. Obwohl ich immer noch "Gesundheit" sage. So haben es mir meine Eltern beigebracht.. und da ich kein Französisch spreche werde ich auch nie "Pardon" sagen *g*
      Gute Manieren sind ein Muss, das Gebussel geht mir auf die Nerven (vor allem das DREIMALIGE!!! HÖMMA!!) und Hintern auf MEINEM Schreibtisch? Never! Kann zum Glück auch nicht passieren, denn ich hab meinen Schreibtisch so vollgestellt dass das rein technisch schon mal gar nicht möglich ist.
      Ich wünsche Dir (!) noch einen wunderschönen Tag! :-)

      AntwortenLöschen
    13. Nö, Mütze bei Tisch nich, aber bügeln tu ich grundsätzlich nicht gerne und Satzzeichen sind mir ewige Rätsel... hoffe aber, deswegen muss ich nicht hier wegbleiben, oder?

      AntwortenLöschen
    14. Nicht das ich auf Busseln stehe *schüttel*[Wenn überhaupt nur von guten Freunden und dann auch nur einen].

      Aber es gibt ja auch soziale Kodizes, wo von uns als unsinnig bezeichnete Dinge wichtig sind.

      Ganz ehrlich, über vieles schimpfe ich genau so heftig wie sie. Meistens bin ich ja tolerant, aber wenns geballt auftritt...

      AntwortenLöschen
    15. @Juliane: Ja, das lasse ich gerne gelten. Ich habe es missverstanden und dachte, du gehörst zu den Leuten, die gar nichts sagen.
      Aber jetzt schmeckt es mir schon wieder besser :-)

      AntwortenLöschen
    16. Juliane: Jetzt aber Butter bei die Fische!
      Ein Huch nach dem Blowjob ist eine üble Beleidigung, da gilt nur: Wow - das war ja ne dolle Ladung!
      Was noch gelten würde: Ach, wie nett!
      Trotzdem:
      Ansonsten gilt auch nach dieser Lektüre: YOU JUST MADE MY DAY!

      AntwortenLöschen
    17. @ Frau Vau: Aber genau das schrub ich doch: Der Nieser muss Pardon sagen! Dir auch eine wunderschönen Tag!
      @ bine: Was? Keine Satzzeichen? Ach egal, bleib halt hier ;-)
      @ Citara: Yep! Die geballte Ladung machts. Vereinzelt kann ich manche Sachen ja ertragen, aber als Haufen eher nicht.
      @ lautleise:
      "Ach wie nett"??? Das kommt aber in der Werteskala direkt nach "Huch"! Werd's mir merken!

      AntwortenLöschen
    18. Ich finde das heutige Benehmen auch zum Teil gruselig. Da bin ich voll bei dir.

      Aber z.B. die Busselei beim Begrüßen und Verabschieden unter Bekannten mag ich eigentlich gern. Duzen tu ich auch fast Jeden. Nur wenn Jemand definitv älter ist oder wirklich im "Rang" höher ist (Chef z.B.) dann sieze ich. Wer nach einem Tag Bekanntschaft von mir noch immer gesiezt wird, den mag ich nicht.

      Diese Ghettosprache ist ein anderes Thema, da seh ich auch rot.

      Ansonsten bin da irgendwie bei Svenja.

      AntwortenLöschen
    19. Mit solchen Ansprüchen stellst du vermutlich einen Großteil der "jüngeren Generationen" vor eine echte Herausforderung - um nicht zu sagen: unlösbare Aufgabe.

      Vieles kann ich unterschreiben. Nur duzen kann mich jeder, solange er/sie sich auch von mir duzen lässt. Wenn ich merke, dass es respektvoll rüberkommt, ist es ok. Aber diese Piefkens, die jeden und alles duzen, können sich gehackt legen.

      Hab ich jetzt alles richtig geschrieben und interpunktiert? Oder ist es das mit den Nadeln? Wie nennt man es, wenn man die Interpunktion beherrscht und alle Satzzeichen korrekt setzt?

      AntwortenLöschen
    20. Also, Etikette muss sein, sollte aber auch zum Zeitgeist passen.

      Busseln und drücken gehört bei uns in der Familie einfach dazu, das ist doch auch eine Sache der Wertschätzung.

      "Mahlzeit!" ist schrecklich, vor allem, weil es jeder ab halb zehn sagt. Ferfressenes Folk! Was soll man darauf antworten?

      "Guten Appetit!" finde ich sehr angemessen, vor allem, wenn man nicht Gastgeber ist, aber das einfach hingesemmelte "Guten!" -> auscashen!

      Das "Huch!" kenn ich nur als "Allmächd!", kommt aber meist am Anfang ... ;-)

      Und ich zitiere mal: "In jeder Ehe wird es erst gemütlich, nachdem der erste Furz gefallen ist." Soviel zum Rülpsen. Mahlzeit!

      AntwortenLöschen
    21. Alle Punkte hängen bei mir davon ab, WER es macht (und ein kleines Bisschen von meiner Tagesform/-laune).

      AntwortenLöschen
    22. nö du, ich finde deine marotten voll locker ey ;-)

      liebe grüße, katerwolf

      AntwortenLöschen
    23. Mal wieder verlesen - bitte höflichst um Entschuldigung ;-)

      AntwortenLöschen
    24. Hmmm, ich habe ein eindeutiges Siez/Duz Problem. "Frau Doktor" scheint das Siezen quasi einzuladen. Die Person hinter der Frau Doktor ist allerdings eher eine Duzerin. Ich bin eindeutig für das "Du, Frau Doktor". Bockt aber niemanden.

      Was die Küsschen betrifft...ganz eindeutig bist Du/sind Sie nicht jemand, den man einfach so abknutscht. Es gibt aber auch Menschen, die das wollen. Und auch die haben eine Daseinsberechtigung, über das Luftküsschen hinaus. Das ist in meinen Augen kein Sympathiekriterium. Solange man es nicht Schickeria-Style überall anbringt und jeden Baum abknutscht...

      Was sprachliche Idiosynkrasien betrifft, die haben wir alle. Die meisten Blogs leben davon. Ich "habe" auch gerne dieses und jenes. Und Sie lesen/Du liest mich trotzdem. Zumindest bis heute.

      Und was die Interpunktion angeht: Ich kann Dir/Ihnen das grandiosteste Englisch hinlegen, bin aber leider schon immer interpunktionstechnisch eine kompletter Versagerin gewesen. Weil Interpunktion nicht intuitiv ist, sondern sich nach Regeln richtet.

      Habe ich einfach noch nie verstanden.

      Zu streng sein ist auch nicht immer das Non plus Ultra, Frau Juli(ane). Ich habe übrigens in KEINSTER Weise auch nur die entfernteste Ahnung, ob ich im vorhergehenden Satz ein Komma vergessen habe. Deswegen jetzt mal auf die Schnelle alle Satzzeichen zum selbst aussuchen und einsetzen:

      ,,,;:??!

      AntwortenLöschen
    25. waia, ich schreib immer alles klein im computerleben. aber siezen kann ich dich, wenn sie drauf bestehen :-)

      AntwortenLöschen
    26. Schönen Gruß von Freiherr von Knigge. Alter Kumpel von mir, der Sausack. Er sagt: "Nie zweimal auf die gleiche Art und Weise begrüßen. Kreativität rules." Hat er tatsächlich gesagt: "rules". Verrückter Typ.

      AntwortenLöschen
    27. Sehr geehrte Frau Juliane,

      wo kann ich unterschreiben ?

      AntwortenLöschen
    28. @ Hexe: Klar, auch ich nehme Menschen in den Arm: Blutsverwandte & meine Lieblingsfreundin.
      @ Mia: Ich hatte mal einen Chef, mit dem ich mich duzte. Habe prompt zu ihm "Was? Ich soll *xyz* erledigen? Spinnst Du?". Wäre mir mit SIE nicht passiert.
      @ blogspargel: Innerhalb der Familie finde ich bespringen & Busseln ja auch ok. Und woher kennst Du denn den Ehe-Furz-Spruch? Vergiss den einfach, wenn Du mal heiraten solltest ;-)
      @ Susi: Stimmt. Das WER ist entscheidend. Und das WO: im Chat oder Blog ist mir schnuppe, ob man mich duzt, dabei sein Kappe trägt und ob der Laptop auf einer ungebügelten Decke steht.
      @katerwolf: subba alde da bin ich voll froh ey schön tach
      @ Frau Vau: Da nich' für. Harhar!
      @ frau doktor: Ob da ein Komma fehlt weiß ich nicht. Ich habe den Text flüssig lesen & verstehen können - dann wird wohl alles richtig sein ;-)
      Allerdings fragt man sich: was sind das für Charaktere, die fremde oder weniger bekannte Menschen umarmen bzw. busseln?

      AntwortenLöschen
    29. Also, den Ehe-Furz-Spruch habe ich in meinem Lieblings-Blog hier http://rueckseitereeperbahn.blogspot.com/2008/10/letzte-geheimnisse-das-herrenklo-9.htm im Kommentarbereich gefunden.

      Einfach köstlich.

      Tja, Dein Tipp, den Spruch lieber vor der Heirat zu vergessen, kommt leider über zwanzig Jahre zu spät ....

      AntwortenLöschen
    30. @Anonym / Ira:
      Danke für die Mühe, die Du Dir mit Deinen sehr ausführlichen Kommentaren gemacht hast.
      Ich bin auch nur ein fehlbarer Mensch und deshalb in einigen Dingen inkonsequent. Auch habe ich den Duden nicht verinnerlicht. Haste Recht.
      Wieso so erzürnt? Meine "Knigge-Rules" sind aber auch nur Vorschläge und keine Befehle.

      Ich hoffe, Du nimmst es mir nicht übel, dass ich Deine 2 Kommentare nicht veröffentliche, denn ich habe 37 Rechtschreibfehler & 43 Zeichensetzungsfehler entdeckt. Der Text war komplett klein geschrieben, durchsetzt von zig ;-) und :-P und ^^ . Sowas ist echt anstrengend zu entziffern und das wollte ich meinen Lesern nicht zumuten.
      Ganz liebe Grüße sendet Dir die Juliane!

      AntwortenLöschen
    31. PS: Nein, ich bin natürlich nicht böse, wenn Du mich aus Deiner Blogroll entfernst!
      (Mein Blogtitel war da übrigens falsch geschrieben.)
      Lieben Gruß, Juliane

      AntwortenLöschen
    32. @ juf: (oh, ein Promi in meinem Blog *freu*)
      Ja und - ist Kumpel Knigge nun Single, oder nicht?!
      @ Exhausted: Warte, ich faxe Dir den Vertrag zum unterschreiben ;-)
      @ Bluhnah: wir 2 Hübschen kennen uns doch schon so lange - da wird geduzt!

      AntwortenLöschen
    33. @ blogspargel: Wieso 20 Jahre zu spät? Bist Du schon so lange verheiratet? Oder geschieden?

      AntwortenLöschen
    34. Also, liebe Juliane, Deine Fragen möchte ich so beantworten:
      1. Naja, hätte auch nichts geändert.
      2. Ja.
      3. Nein.

      Langweilig? Nee, denn selbst Angelina Jolie ist nicht anders als andere Frauen. Sie denkt im Bett auch nur an Brad Pitt.

      AntwortenLöschen
    35. du bist aber streng, juli! *g*

      AntwortenLöschen
    36. @ blogspargel: Um Gottes Wilhelm!
      Würde ich im Bett an Brad Pitt denken, würde ich keinen hochkriegen (oder wie heißt das bei Frauen?)
      @ cucuracha: Ja, Ordnung & Anstand & Strenge muss sein, sonst geht das ja wie Kraut & Rüben ;-)

      AntwortenLöschen
    37. Sehr geehrte Misanthropin,

      ich erlaube mir zu vollenden:
      "Würde ich im Bett an Brad Pitt denken, wäre ich nicht so gut durchblutet"

      So formuliert die Dame von Welt, wenn ich mich recht entsinne.

      AntwortenLöschen
    38. Pepper: Sehr schöne Formulierung!

      AntwortenLöschen
    39. In dem Video fällt mir eigentlich nur ein Fehler auf, den man beim ersten Date vermeiden sollte.

      Die blonde steht nicht auf, als ihr die Nachbarschaft vorgestellt wird...

      Die anderen 9 finde ich selbst nach mehrmaligem hinsehen nicht :(

      AntwortenLöschen