Mittwoch, 17. Oktober 2012

Sauerländer Sexmonster

Kürzlich versetzten hier im nordwestlichen Sauerland mysteriöse SMSen ältere Damen in Angst & (wohligen) Schrecken.

Am Sonntag nachmittag gab es daher in der vollbesetzten Winkelkötterschen Festscheune (-> Pfarrer Filthaut wurde 80) nur
1 Thema:
das SMS-PHANTOM, wie Tante Gundis ihn getauft hatte.
Es stellte sich heraus, dass von den 17 weiblichen Opfern alle über 70 und einige mit mir verwandt sind.

Fest davon überzeugt, dass es sich beim anonymen SMS-Absender um ein abartiges Sexmonster handelt, überlegte man sogar, POM Henneke aufzusuchen, zwecks Polizeischutz.
Einzig der doch eher harmlos anmutende Text ließ die Damen zögern:

"Guten Tag. Hier sende ich Dir meine neue Handynummer!"

Natürlich hatten alle direkt zurück geschrieben:
"Wer sind Sie?" oder "Kennen wir uns?"

Manchen antwortete der Lüstling mit einem schlichten "Ja sicher".
Manche der Damen versetzte er mit der unheilvollen Drohung
"Komme in den nächsten Tagen mal vorbei!" in Panik.
Und manche ängstigte der Unhold gar mit Insiderinformationen:
"Schmerzt dein Hallux noch?" oder "Wie war das Bridgeturnier am Freitag?".

Natürlich traute sich keine der Damen die angezeigte Handynummer einfach mal anzurufen, denn es ist ja aus "Aktenzeichen XY ungelöst" hinlänglich bekannt, dass man ungebeten zugesandte Nummern unter gar keinen Umständen zurückrufen soll, weil man sonst in der fiesen Jamba-SparAbo-Hölle landet, in der man dann auf Jahrzehnte für 9,99 € pro Monat festsitzt.

Die Damen taten also das, was ältere Damen in so einer Situation eben tun: sie schalteten ihre Handys aus und verstauten sie vorerst in der Kramschublade.

Kusine Püppi machte dann am Montag dem Spuk ein Ende und wählte todesmutig (und vorsichtshalber vom Bürotelefon aus) die Nummer des SMS-Monsters.

Tja, was soll ich sagen...
.
.
.
.
.
Unser Oppa ging ran.

*seufz*, *augenroll* & *stöhn*


Das warf Fragen auf:
Wieso nur Damen SMSen bekamen?
Unser Oppa ist bei älteren und zumeist verwitweten Damen ein Geheimtipp:
noch sehr rüstig, unternehmungslustig und hilfsbereit ruft man ihn gerne an, wenn eine Birne im Kronleuchter gewechselt, das Frostschutzmittel im Ford Taunus nachgefüllt oder eine Kiste Sherry für die nächste Rommérunde besorgt werden muss.
Den wenigen noch lebenden Ü70er Herren hatte er beim wöchentlichen Stammtisch laminierte Kärtchen ("laminieren" - sein neuestes Hobby) mit der neuen Handynummer zugesteckt.

Wieso ohne Namen?
Bei der Ursprungs-SMS ("Hier sende ich Dir meine neue Handynummer!") hatte er vergessen, seinen Namen drunterzusetzen.
Auf Püppis Frage, wieso er denn seinen Namen nicht unter die folgenden SMSen gesetzt hätte, antwortete er:
"Wieso denn? Die Damen haben doch gewusst, dass ICH das bin, sonst hätten sie ja nicht geantwortet!"

Fragt nicht...
Alte Leute-Logik eben.

Kommentare:

  1. Auffuhr im Rentnerclan :) Herrlich....ich muss Schmunzeln. Alleine diese Aussage " die haben doch gewusst das ICH das bin..." köstlich :D

    AntwortenLöschen
  2. Die Ommas sind ja lustig :-) Reagieren wie Kinder - Augen zu; das Monster sieht mich nicht. Später dann: Handy aus und ins Fach; Du weißt nicht wo ich bin! Ob das die Ommas auch so lustig fanden wie wir? *kicher*

    AntwortenLöschen
  3. Oppa wollte bestimmt nur mal den Adrenalin-Spiegel der Damen in die Höhe treiben :o) Auf jeden Fall lenkt das vom Hallux ab, da wird jeder Schmerz für kurze Zeit vergessen!! Genial dein Oppa!!!

    AntwortenLöschen
  4. Schon mal drüber nachgedacht, für "Mord mit Aussicht" (Dienstags in der ARD, wenn nicht grade ein saublödes Fußballspiel läuft!) die Drehbücher zu schreiben? Die müssten die Handlung dann nur von der Eifel ins Sauerland verlegen. Hab mir nämlich grade auch noch die Geschichte mit POM Hennecke und dem mysteriösen Waffenfund durchgelesen. Kicher!

    AntwortenLöschen
  5. spoonman17/10/12

    Festscheune... Rommé... Ford Taunus...

    Bilder aus längst vergangenen Zeiten und fremden Welten werden wieder lebendig. Ganz großes Tennis :-)

    AntwortenLöschen
  6. Einfach nur bombe der Opa! ;o)

    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde mal sagen, dass OPPA ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein hat ***lach*** find ich gut... und ich bin mir sicher, dass die ein oder andere der älteren Damen dann überlegten, wer der geheimnisvolle Verehrer sein könnte und haben sich womöglich die ein oder anderen nicht jugendfreien Gedanken durch den Kopf gehen lassen ;-)

    Herzlichst
    Markus

    AntwortenLöschen
  8. Also Oppa ist ja ein gaaaaaaanz schlimmer Schwerenöter! Ein ganz schlimmer! Mischt die ganze weibliche Mischpoke auf...
    Der macht das doch mit Absicht!;-)

    AntwortenLöschen
  9. Ich brech zusamme, der Oppa ist so großartig!

    AntwortenLöschen
  10. Oppa ist cool. Sehr sehr cool. Musste ihm mal sagen. 8)

    AntwortenLöschen
  11. @ Hijack:
    Ich werde doch solche STraftaten nicht noch durch Lob herausfordern!
    @ Lady Crooks, Schweinchen Schlau:
    Als wir ihn zur Rede stellten, meinte ich, ein ganz kleines Grinsen bei ihm zu erkennen. Also JA, ich glaube, es war Absicht.
    @ Frau Buchhändlerin:
    Oh, jau, Mord mit Aussicht mag ich total gerne!
    @ DSL:
    Lustig fanden die Omas das vermutlich nur in gewissem Maße. Es war eine Mischung aus "HUCH! Herr Wachtmeister, kommense schnell!" und wohligem Schrecken.

    AntwortenLöschen
  12. Sehr süß, der Oppa ... diese Logik begreifen wir wohl wirklich erst, wenn auch uns dieses Alter in der Mache hat! Und den Scherz war es wert, den Damen ein bisschen Zeit zum kniffeln zu geben.

    Schönen Donnerstag,
    *d*iana

    AntwortenLöschen
  13. DankeDankeDanke für die klasse Geschichte!
    Du bist wirklich ein begnadete Erzählerin - ich seh sie direkt vor mir,die Oma,die die Gelegenheit für einen Anruf bei Deinem Opa nutzt,weil eine Birne im "Kronleuchter"(die restliche Einrichtung sieht man gleich mit)gewechselt werden muss.

    Ich bin echt erstaunt,über die hohe Handy-Quote in DEM Alter.
    Mit SMS schreiben und alles!

    AntwortenLöschen
  14. Ich möchte noch ein "e" kaufen und es an "ein" hängen.

    AntwortenLöschen
  15. Ich roll' mich gerade auf den Boden vor Lachen...wie geil ist das denn?!

    AntwortenLöschen
  16. *kicher* So coool! Ich hoffe, wenn ich mal alt bin, gibt es noch Bridge-Clubs und so tolle Sachen und nicht nur Smartphones oder was auch immer danach kommen wird^^

    AntwortenLöschen
  17. Lol. Ganz schön ... ausgefuchst. In Ihrer Familie fällt aber der Apfel auch nicht weit vom Stamm. ;)
    A propos ausgefuchst: "Drück den Fuchs" ist auch so ein Highlight.

    AntwortenLöschen
  18. @ Diana:
    Tjaja, die Logik von unsern "alten Leuten" ist oftmals unbegreiflich und unschlagbar.
    @ yellow snow:
    1. Bittebittebitte!
    2. "ein Erzählerin" kommt doch hin - wie Du weißt, heiße ich ja in echt Gerald.
    3. Die Alten kriegen die Handys meist von den Enkeln aufgezwungen. Die Kinder sind auch dafür, weil "wenn mal was ist" kann Omma schnell smsen.
    @ sascha:
    Tja, so gehts im Sauerland zu!
    @ Alice:
    Keine Sorge, es gibt ja auch Kanastaclubs und Doppelkopprunden seit Jahrhunderten. Sowas stirbt nie aus.
    @ wiycc:
    Und zu "Drück den Fuchs" könnte ich mittlerweile zig neue "Verfehlungen" hinzufügen...

    AntwortenLöschen