Freitag, 24. Mai 2013

Böse Taten - Schlampenalarm

Vorstellungsgespräch an der Uni in der Großen Stadt.

Ich sitze einer Horde zauseliger, alter Kerle gegenüber.

Allesamt Typ "zerstreuter Professor".
Bis auf einen; der Jüngste (ich schätze ihn auf Ende Dreißig) wirkt eher wie BigBangTheorie-Leonard.

Ich will den Job unbedingt haben.
Die Stellenbeschreibung klingt traumhaft (äußerst wenig, aber interessante Arbeit für ganz gut Geld, und vor allem: ich wäre völlig alleine in diesem Fachgebiet, also keine Kollegen, die mir durch bloße Anwesenheit den Tag vermiesen könnten).

Meine üblichen kleinen Scherze und Icebreaker, um solche Situationen aufzulockern und meine Nervosität zu lindern, kommen hier gar nicht gut an und verpuffen unbelächelt als Rohrkrepierer.
Ich sitze einer Mauer eisgrauen Schweigens gegenüber.
Der Oberzausel (wieso ist dieser Greis noch nicht Rente? Gelten an Unis andere Gesetze?) hat zu Ende referiert und das Gespräch neigt sich dem Ende.
Was tun? Ich will diesen Job UN-BE-DINGT!!
Ich muss noch schnell mit irgendwas Tollem punkten, aber mit was?!?!

Und dann tue ich etwas, wofür ich mich den Rest meines keuschen Lebens schämen werde. Ich traue mich fast gar nicht, das zu erzählen...
Also:
Ich setze mich sehr aufrecht hin, strecke den in gemoldete Polstercups gebetteten Busen heraus und streiche, scheinbar nebenbei, mein eh schon figurbetont sitzendes Shirt langsam glatt.

Waaaah!

Ich kann nicht glauben, dass ich das gerade getan habe!
Noch NIEMALS habe ich meine weiblichen Reize manipulativ eingesetzt, noch nie! Ich schwör!
Kenne mich selbst nicht wieder, ich skrupelloses Flittchen, ich.

Werde wohl am Sonntag zur Kirche müssen....

Euch ein schönes und anständiges(!) Wochenende!



PS:
Eins ist mal sicher: wenn ich DEN Job kriege, werde ich mich ab sofort nur noch ludermäßig durch's Leben mogeln!

Kommentare:

  1. Ich drück dir die Daumen! Und mit seinen Reizen sollte man nicht geizen ;-), das hast du ganz richtig gemacht:-D

    AntwortenLöschen
  2. Pics!

    P.S.: Was heisst "gemoldet"??? (Ich bin womöglich gar nicht auf der Höhe der Zeit!)

    AntwortenLöschen
  3. Hauptsache die Zausel waren nicht schon zu vertrocknet fuer die Verarbeitung optischer Reize, aber wie auch immer: Ich druecke die Daumen, dass es klappt mit dem Job!

    AntwortenLöschen
  4. Na,hoffentlich hatten die nicht alle Lesebrillen auf!
    Ich drück Dir die Daumen!

    AntwortenLöschen
  5. Wir werden unsere Freude daran haben!

    AntwortenLöschen
  6. Nu komm...

    Wenn man Reize hat darf man sie auch einsetzen. Was glaubst du was die Herren bei der Jobsuche tun?

    Die schneiden auf, dass sich die Balken biegen! Die können nicht die Hälfte von dem was sie behaupten.

    Deine Reize sind auch am ersten Arbeitstag noch da, also hab dich nicht so;-)

    AntwortenLöschen
  7. Hahahaha, ich muss immer aufpassen, wenn ich deine Posts im Büro lese. Ich lache immer noch. Ein Glück, dass ich das Spucken noch unter Kontrolle habe...
    Ich drück dir die Daumen für den Job!!!
    Schönes Wochenende.
    LG Susann

    AntwortenLöschen
  8. Hihi, köstlich! Da bin ich ja mal aufs Ergebnis gespannt. Vielleicht lohnt es sich ja! Und man hat sich ja nicht verkauft, sondern nur das unterirdische Denken (auch Drecksphantasie genannt) der Vollpfosten für seine Zwecke eingespannt. Was also soll dran verwerflich sein? Lieber Frühschoppen als Kirche!

    AntwortenLöschen
  9. Scheiße, war DAS gut!!!! :)

    AntwortenLöschen
  10. Ich drück dir so was von die Daumen.... du KRIEGST ihn!! :-)

    AntwortenLöschen
  11. Uiuiui Juliane. Tze Tze Tze!
    Wo soll das noch hinführen mit dir? ;)

    AntwortenLöschen
  12. Das finde ich so ein affiges Gespräch, dass man seine "Reize" nicht einsetzen darf um was zu erreichen. 1. hast du dich nicht ausgezogen 2. scheinst du die Kernkompetenz für den Job ja mitzubringen, sonst hätten sie dich gar nicht erst eingeladen. Insofern finde ich das völlig okay sich ein bisschen ins rechte Licht zu rücken. Lass das mit der Kirche ;)

    AntwortenLöschen
  13. Ich würde sagen: Alles richtig gemacht!

    AntwortenLöschen
  14. Luder oder nicht: ich wünsche Ihnen dass es klappt!
    Ihre Mama007

    AntwortenLöschen
  15. *hihi* Guuut gemacht! Wo rohe Kräfte sinnlos walten, muss Frau halt auch einfach mal die Brust hinhalten! Oder so.... *ggg*

    Ich wünsche Dir vieeel Erfolg und drücke die Däumchen!

    Lg
    Maja

    AntwortenLöschen
  16. You've got the skills - You've got the job!

    AntwortenLöschen
  17. Anonym24/5/13

    Ja, an Unis gelten andere Gesetze.

    Was will man auch von einem Verein erwarten, dessen Oberhaupt tatsächlich noch als KANZLER tituliert wird.

    Sie hätten sicherlich bessere Chancen gehabt, einem Haufen sichtlich frigider Doppelnamenträgerinnen gegenüber zu sitzen in "Deerberg" Klamotten (Nichts - aber auch gar nichts zeichnet sich ab und läßt Sie mal eben geschlechtslos werden...) und dabei immer dezent auf die Gleichberechtigung der Frau hinzuweisen. (Ich entschuldige mich bei den wenigen normalo-netten Mädels dort..)

    Meine Erfahrung mit Uni-Männern (und ich rede jetzt nicht von knackigen Studenten...leider) liegt irgendwo zwischen "maaahain Schaaaaatzzß" Gollum und dem Ist-Zustand von Johannes Heesters (und der ist bekanntlich schon lange tot!!!)
    Kommt Ihnen dieses Szenario rückblickend des Vorstellunggespräches bekannt vor?


    Wieder BMI 23

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Oberhaupt einer Uni wie auch unseres Staates ist der Präsident und nicht der Kanzler und ich bin ein Klugscheißer. Aber nun zu Dir Juliane, ich weiß nicht ob ich dir zu dem Job wirklich raten soll, drücke aber trotzdem fest die Daumen!!!!

      Löschen
  18. soviele Frauen setzen die Äusserlichkeiten als Waffe ein (wohl dem der diese Reize auch hat), also warum nicht bei einem Vorstellungsgespräch, wenn man den Job UNPETINKT haben will

    AntwortenLöschen
  19. Solange weibliche Reize vorhanden, bitte auch manipulativ einsetzen! Da trifft sich die Entscheidung viel schneller und einfacher. Qualifikation auf den Job wird total überbewertet :-)
    P.S. Viel Glück!

    AntwortenLöschen
  20. spoonman24/5/13

    Ob die Herren das bereits als sexuelle Belästigung angesehen haben? #aufschrei

    Und "gemoldet"... Kommt das von (engl.) mold = Schimmel? Angeschimmelt? ;)

    AntwortenLöschen
  21. Gibt's nix zu schämen. Gar nix! Ich drücke meine Daumen mit den anderen mit.

    AntwortenLöschen
  22. Das haste jetzt davon, in meinem Kopf läuft das Kino:
    Nun, meine Herren, haben sie noch weitere Fragen oder muss ich für diejenigen, die vergessen haben, ihr Hörgerät einzuschalten, einen Teil meines Vortrages noch einmal lauter wiederholen?

    Sach mir Bescheid, in welche Kirche Du gehst, ich möchte neben Dir sitzen... Ganz still, ohne den Raum zu entweihen. Versprochen!

    AntwortenLöschen
  23. Anonym24/5/13

    Hallo Juliane,
    erstmal wollt ich dir schreiben, dass ich vor ewig-langer Zeit mal bei dir geschrieben habe (Thema: Psychiatrie)- wir waren nicht ganz einer Meinung diesbezüglich.
    Da dachte ich noch "Watt is datt denn für eine?
    Seitdem lese ich regelmäßig bei dir, und was soll ich sagen:

    Ich bin begeistert, ehrlich jetzt!
    Ich mag, wie du schreibst, deinen Stil usw. usw.
    Respekt!

    Und nu:
    drück ich dir die Daumen für den Job.
    Punkt! ;-)
    Grüße aus dem Norden,
    Ulla

    AntwortenLöschen
  24. Drücke dir ganz feste die Daumen, dass du den Job bekommst! Sei nich immer so streng mit dir :)

    Viele, liebe Grüße,
    N.

    AntwortenLöschen
  25. Wenn die erst mal Deine Taille gesehen hätten do! mohahaha! *dreckiglach*
    Ich drück Dir die Daumen!

    AntwortenLöschen
  26. Der Test war gut. Wenn Du den Job bekommst, weißt Du, dass noch etwas Leben in ihnen steckt. Wenn Du ihn nicht bekommst, sei froh. Oder möchtest Du für Zombies arbeiten?
    Ich drück Dir mal die Daumen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  27. Wozu sonst hätte Mutter Natur uns Prinzessinnen mit all den netten Gadgets ausgestattet?!
    Ich drücke die Daumen! :^)

    AntwortenLöschen
  28. @ flyhigher, Sabine, Njala, EQ, Susann, Koelschgirl, Maja, Helma Ziggenheimer, Ulla, Mama007, Frau Vau, Torsten Heinemann:
    DANKE !!!
    @ T.M.:
    Ganz sicher keine Pics, Scherzkeks! Gemoldete Cups sind so vorgeformte, komplett ausgepolsterte Busenbehältnisse ohne Nähte.
    @ maracaya, yellow snow:
    Ob die noch richtig gucken konnten, weiß ich nicht. Ich hoffe es aber.
    @ Hans: Ganz bestimmt ;-)
    @ Lady Crooks:
    "Deine Reize sind auch am ersten Arbeitstag noch da" - Deine Logik haut mich um, so habe ich das noch gar nicht betrachtet.
    @ Drago:
    Für Frühschoppen fühle ich mich eindeutig noch zu jung!
    @ nickel:
    Hölle?
    @ ALice:
    Kernkompetenz - welch schönes Wort. Fühle mich gleich weniger schuldig ;-)
    Danke!
    @ Man in Helvetica:
    LOL - ok ;-)
    @ BMI23:
    Ja, dieses SZenario kommt mir in der Tat bekannt vor. *schauder*
    @ Ijaja:
    Danke und ja, Du schlaue Maid: Oberboss und Boss dort nennen sich Präsident und Vize-Präsident. BMI23: Wieder was gelernt!
    @ Cindy:
    Ich gehörte bislang -da optischer eher undufte- nicht zu den "Ich strecke meine Möpse raus, wenn ich was haben will!"-Ludern. Mal sehen, ob's trotzdem geklappt hat.
    @ Rudi:
    Ich will doch aber kein Flittchen sein!
    @ spoonman:
    Ach Du Scheiße, daran habe ich ja gar nicht gedacht! Wenn hier demnächst die Sitte klingelt und mich abführt, weiß ich ja Bescheid...
    @ lautleise:
    Nee, ich verrate Dir nicht, in welche Kirche ich gehe. Ich muss schließlich ganz in Ruhe Abbitte leisten!
    @ blogg-hittn-wirtin:
    Mutter Natur wollte also, dass wir uns durchs Leben ludern? Tse, dieses Luder!

    AntwortenLöschen
  29. Wie jetzt Polstercups? Ohne Nippel geht gar nichts, weiss man doch, Skills hin oder her.....

    AntwortenLöschen
  30. und ich dachte sowas passiert nur in Filmen...

    AntwortenLöschen
  31. Mach den gemoldeten Cup-Test mal in der Beichtkabine - oder wahlweise in der anderen Konfessionsbude in der ersten Reihe unter der Kanzel ...
    Unitätsprofessoren sind oftmals a) Sklaventreiber oder b) Pantoffelhelden - oder meist beides (ja, ich hatte mal mit einem echten Prof zusammengearbeitet - und der hatte seine Puschen unter dem Schreibtisch ... never ever unität ... das schadet meiner Gesundheit zu sehr) ...
    Dir trotzdem Glück für den Job!

    AntwortenLöschen
  32. @ Sabrina
    Ich Doofe! Stimmt: Nippelalarm wäre noch wirkungsvoller gewesen. Merke: Beim Nächsten Termin den BH mit den Einfachcups anziehen.
    @ Möchtegern-Held:
    Im Film hätte der Oberzausel die Sekretärin reingerufen und gesagt: "Frau Müller, sagen Sie den anderen Bewerberinnen ab! Frau Juliane scheint mir die einzig Richtige für den Job zu sein!"
    @ Heike:
    Und ich würde zu gern wissen, was das für Frauen sind, die solche Männer heiraten!

    AntwortenLöschen
  33. Anonym27/5/13

    Das kommt jetzt ganz auf den Fachbereich an.... waren das Professoren für Mathe, Jura ( dann hast ihn bestimmt), Psychologie...., Kunst ?

    Also ich quetsche dir die Daumen. Ich hoffe es ist noch nicht zu spät, war übers Wochenende im Harz und habe 'Hexen' gezählt......

    die anonyme Ju :°)

    AntwortenLöschen
  34. Anonym27/5/13

    Und ich denke so beim lesen:na,sie wird doch wohl nicht!!!!!!
    So mit Beine übereinanderschlagen und anderes Bein und keinen
    Schlüppi an und so.........puhhhh.Das wäre wohl sehr gewagt,aber man darf doch wohl noch mal das Hemdchen gerade streichen.
    Und auf die Entfernung ist es eh fraglich,ob die Herren es
    überhaupt gesehen hätten,ganz zu schweigen von den Nippelchen.Außer Freund Leonard vielleicht,der bekommt bestimmt
    eine knallrote Birne,wenn ihr euch demnächts über den Weg lauft.
    Ich drück ganz doll die Daumen,dass es klappt.
    Liebe Grüße ihre Bridget Jones

    AntwortenLöschen
  35. Hi Juliane,
    Was immer noch geht ist einfach am ersten Arbeitstag die Streifenjeans anziehen. Jegliche Unterstellungen wären in diesem Outfit dahin :-) *Daumendrück*

    AntwortenLöschen
  36. Vorsicht, Bohli, ich höre schon den Dialog der Profs auf dem Weg ins Audimax:
    Na, wer hattdenn den Job gekriecht?
    Na, die Janis Joplin, sie wissen schon, die mit der Streifenhose!
    Dachte ich mir schon, Herr Kollege, dachte ich mir schon...

    AntwortenLöschen
  37. Sex sell's :-)
    Ich drück die Daumen, dass es klappt!
    Aber Obacht: Profs sind seltsame Exemplare ;-)

    AntwortenLöschen
  38. Zu jung für den Frühschoppen im Sinne einer biertrinkenden, Karten spielenden, quarzenden Altmännerrunde sind Sie (und ich) allemal. Aber das meinte ich auch nicht. Ich bin manchmal - ein Mann eben - etwas ungelenk im Ausdruck. Ich dachte da bei "Frühschoppen" an einen gepflegten, stilvollen Sonntagmorgen-Brunch mit Champagner (wahlweise Prosecco u.ä.) und allerlei netten Gaumenschmeicheleien der gehobenen Küche, mit kultivierten (nicht langweilig-öden) Gesprächen und jeder Menge Spaß! Also, sowas in der Art. Ok?

    AntwortenLöschen
  39. @ Ju:
    Freiwillig im Harz? Ich war EINmal da und habe direkt Depressionen bekommen, weil ich es da so hässlich fand. *schauder*
    @ Bridget Jones:
    Die Basic-Instinct-Nummer bringe ich, wenn ich in meiner Luderausbildung weiter fortgeschritten bin ;-)
    @ Bohli:
    Nicht, wenn ich oben ohne daher käme.
    @ Bluh nah:
    Danke.
    @ Drago:
    Ach so, Brunch meintest Du, sach das doch gleich...

    AntwortenLöschen
  40. Anonym30/5/13

    Du Schla**e, Luder, männermordendes Biest.. wie kannst du nur.... solange damit warten, deine Reize auszuspielen? Du wurdest zum Vorstellungsgespräch eingeladen, deine Eignung war also eh schon gegeben. Nun kann man doch alles zum Einsatz bringen, was frau so hat.. ähm, also ich meine jetzt nicht ALLES.. aber zumindest Charme, Gelassenheit und auch die verhüllten sekundären xxx. d. h. ja nicht, dass die Möpse auf den Tisch springen und anfangen zu kläffen, sondern dass man(n) auch die frau wahrnimmt :)

    greebo, breit grinsend

    AntwortenLöschen
  41. Ja, ja, greebo, lachen Sie nur...

    Was wisst ihr Frauen denn schon über uns Männer, denen zuweilen die Möpse den Verstand rauben? Nichts, rein garnichts, auch dann nicht, wenn ihr die Möpse mal wieder ins Spiel gebracht habt...

    Aaaaahhh, ich liebe sie. Oder heisst es ihnen? Egal, es bleibt dabei!

    AntwortenLöschen