Dienstag, 16. Juli 2013

"Naaaa...?"

...sage ich zu dem graumelierten Mittfünfziger in dem grauen Anzug, zu dem ich (-> verschwitzt, schnaufend, der Eisenherz hängt auf halb 8, mit knurrendem Magen und obendrein menstruierend) mit letzter Kraft in den Aufzug schlurfe und zwinkere ihm zu. "Auch neu hier?"

Ich habe die letzten 3 Stunden damit verbracht, mich kreuz und quer über's Unigelände und treppauf-treppab durch mehrere Gebäudekomplexe schleifen zu lassen, um meine gefühlt 10.000 neuen Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen.
10.000 Hände geschüttelt.
10.000 mal den selben Vorstellungssermon heruntergebetet.
10.000 mal den gleichen Smalltalk gehalten.
9.999 dargebotene Käffchen dankend abgelehnt.
Nr. 10.001, also den Oberboss vom Ganzen, kenne ich allerdings noch nicht.
Der lungerte aushäusig herum.

"Nein", antwortet der Graumelierte leicht irritiert und fragt:
"Sind SIE neu?"
Ich sage "Ja!" und strecke ihm die Hand entgegen (die Hand, mit der ich mir kurz vorher die schweißnasse Stirn abgewischt hatte):
"Hallo! Ich bin Juliane Dingeskirchen und bin die Neue im Dezernat 7, Sachgebiet 7.3.1."
"Hallo", sagt der Graue irgendwie unbegeistert. "Mein Name ist Melcher. Ich bin der Präsident."

Na toll, jetzt kenne ich endlich Nr. 10.001.
Noch toller: er kennt mich jetzt auch.
Spitze! Gibt es eigentlich irgendwo auf der Welt einen Fettnapf, der mir nicht vom Schicksal heimlich vor die Füße geschoben wird?!

Ja, gibt es!

Das war nämlich gestern.

Heute schlendere ich nach Feierabend durch den unieigenen Park Richtung Tiefgarage.
Ein Typ im dunkelblauen Einreiher und Ray Ban kommt des Weges und grüßt.
Ich lächle kurz, sage aber nichts.
Lasse mich, als Dame, schließlich nicht von wildfremden Männern anquatschen.
Ein paar Meter weiter treffe ich auf eine Kollegin und frage sie, wer der Typ da hinten sei.
Sie: "Na, der Melcher, der Präsi."


AAAARGH!!!

Wieso trägt der Typ denn auch eine Sonnenbrille mit Puckschen Ausmaßen?!

Während ich innerlich fluchend und mit hochrotem Kopf den Heimweg antrete, wird Herr Professor Dr. Dr. Melcher vermutlich darüber nachsinnen, welcher Irre diese Irre wohl gecastet hat.

Ansonsten habe ich so die leise Vermutung, dass mein neuer Job gemütlich wird.
Sehr gemütlich ;-)))))

Obwohl...
1 ungemütlichen Aspekt gibt es doch: ich muss wieder täglich einen BH tragen...

Kommentare:

  1. Anonym16/7/13

    Hey man, das klingt richtig gut.....aber so richtig gut *paffaufdieschulterklopf*
    Ich habe ja schon andere Jobs von dir mitbekommen und keiner klang so gut :-))))
    Prof. Dr......tja, bist du zufälligerweise Schütze...ich meine im Sternzeichen? Nicht, dass ich daran glauben tät, aber ich bin auch ... und mir passiert so was auch und da dachte ich.... egal, du bist spritzig anders und das ist klasse!
    Und immer schön du selbst bleiben :-)))

    die sich freuende und bald in den Urlaub verschwindende anonyme Ju :°)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wie der Beginn einer wundervollen neuen Beziehung. Jedenfalls in einem Dienstagabend-Sat.1-Film... Gut, dass das hier festgehalten wurde. In zwei Jahren +/- wird seufzend auf diesen Eintrag zurückgeblickt werden. Doch, echt!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Juliane, gräm Dich nicht. Aus eigener Erfahrung kann ich konstatieren, dass es viele wie-auch-immer-geartete-Chefs es ganz gut finden, wenn man nicht vor ihnen vor Ehrfurcht auf die Knie fällt.

    AntwortenLöschen
  4. Aus eigener Erfahrung: 1. Uni-Präsidenten haben eh nix zu sagen. 2. Die Herren erinnern sich sowieso nach fünf Minuten nicht mehr an so etwas. (Also: Wenn man gerne Chefs ärgert, ist man an der Uni richtig). Gruß, Andreas

    AntwortenLöschen
  5. Wahrscheinlich denkt er sich gar nicht viel. Maximal, dass du ein nettes Lächeln hast und verlegen warst, weil du am Anfang nicht wusstetst, das er Nr. 10.001 ist. :) Ruhig Blut!

    Das mit dem BH is natürlich ne Umgewöhnung wenn dus vorher nicht musstest. Sowas.

    AntwortenLöschen
  6. Na, das lässt sich doch prima an! Wer will schon Mainstream? Typen sind viel toller. Das weiß ein jeder, auch dein Chef. Keine Sorge, aus der Masse herauszuragen ist nicht immer schlecht.

    BH-Pflicht? Jesses....

    AntwortenLöschen
  7. Hi Juliane,
    ich würde sagen nutze die Aktion mit dem täglichen BH, bring alles in die richtige Position und du wirst sehen das nächste mal weiss der Präs ziemlich genau wer du bist. Wolltest du nicht sowieso mehr deinen Körper einsetzten, oder wie war das mit den Schuhen und der durchsichtigen Bluse ?
    Gruss Bohli

    AntwortenLöschen
  8. cool - wie schoen, dass der praesi gleich bloggable content erzeugt. hoffentlich weiter so.

    und - ich glaube auch, dass die "grosskopferten" eh genug arschkriecher um sich herum haben und es ganz nett finden, mal ganz normal behandelt zu werden.

    also, alles wird gut, nur das mit dem bh ist aergerlich - aber gewoehnungsache.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym16/7/13

    Wünsch dir von Herzen nur das Beste!
    Hatten vor Monaten hier mal einen leichten Disput beim Thema "Psychiatrie" usw.
    Möchte aber betonen: lese sowas von gern bei dir, immer wieder!

    Mach weiter so ;-)!

    Ulla

    AntwortenLöschen
  10. Ich freu mich schon auf die nächste Begegnung! chrchr:)

    AntwortenLöschen
  11. Klingt gut, Dein Einstand!
    Nicht wissen, wie der Chef aussieht ... das könnt auch von mir kommen - sehr sympathisch! Aber ihn auch das bei der nächsten Begegnung nicht zu erkennen ... DAS Fettnäpfchen ist nicht schlecht!

    Weiterhin viel Vergnügen!
    Christel

    AntwortenLöschen
  12. Manno, denk doch mal nach!
    Er ist der Präse, aber Du bist die mit den schwarzen Nippeln - da kommt der gar nicht mehr drüber wech!
    Zehntausend Studentinnen, und nur eine, die mit ner Bluse und so einer Frisur rumläuft - da kannste nur gewinnen.
    Stell Dir vor, beim nächsten Mal im Aufzug, nur ihr beide alleine:
    Wollnse nicht mal meine Nippel sehen?
    Er sinkt zu Boden und Du???
    Stabile Seitenlage und: Heh, Meier, helfen sie mir mal...
    Meier, das ist der von 7.3.4!!!
    Betrautes Wohnen.

    AntwortenLöschen
  13. Sie arbeiten also gewissermassen in Sektor 7G.

    P.S.: Bitte mehr Fotos, den ungemütlichen Aspekt betreffend.

    AntwortenLöschen
  14. Lach, ein Post von dir am Morgen und alles ist Spitze. xD
    Ich bin gespannt wies weitergeht ^^

    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  15. Seh es mal so: Es hätte schlimmer kommen können. Stell Dir vor der Präsi wäre eines deiner Dates aus der Single Börse gewesen. Oder noch besser: Er wollte Date mit Dir und du hast Ihn weggeklickt :-D
    Viel Spass im neuen Job

    AntwortenLöschen
  16. Hört sich nach einem gelungenen Start an,freut mich für Dich!

    BTW:Die Kohle mit BH anziehen zu verdienen,ist sicher gemütlicher,als mit BH ausziehen.

    AntwortenLöschen
  17. Anonym17/7/13

    Wer nix auf den Knochen hat, muss halt manchmal in den fetten Napf... *kicherduckundwech*
    Cee

    AntwortenLöschen
  18. Klingt ja wohl wie der Auftakt einer verheißungsvollen Lovestory!

    Mit der Zeit verliert sich übrigens der Respekt vor dem Uni-Präsident. Also zumindest der Überflüssige. Grundsätzlicher Respekt vor jedem hat ja noch niemandem geschadet. Spreche aus Erfahrung ;)

    AntwortenLöschen
  19. @ Ju:
    Doch, bin Schützin! Schönen Urlaub!
    @ frau doktor:
    Und ich hoffe, der Präsi gehört dazu!
    @ Jona, Alice:
    Nee nee, da wird nichts draus! Wir sind ja hier nicht in Hollywood!
    @ Herr Ackerbau:
    Hm, der Präsi sieht mir aber nach 'nem geistig fitten Typ aus. Mal sehen, ob er sich demnächst beim Sommerfest noch an mich erinnert ;-)
    @ APfelmus:
    Ja, Du hast Recht: er denkt sich gar nicht viel. Ommmmm.
    @ Alex:
    Ob BH-Pflicht besteht weiß ich nicht, aber um meine Kollegen visuell zu verschonen, trage ich natürlich einen!
    @ Bohli:
    Ja, ich weiß, ich wollte ja ab jetzt immer ludern... ALso den BH doch weg lassen?!
    @ Moya:
    Genau! Nach 3 Tagen Bügel-BH mit gemuldeten Cups merke ich das schon gar nicht mehr ;-))
    @ Ulla:
    DANKE !!!
    @ EQ:
    Ich nicht! chrchrchr...
    @ christel:
    Danke! Dir auch!!!
    @ lautleise:
    LOL! Deine Fantasie ist Gold wert...
    @ T.M.:
    HA HA!
    @ Zela:
    ...ich auch!!
    @ Rudi SInn:
    So tolle Männer gibt's in der Singlebörse nicht. Oder vielleicht bei Elitepartner "Der Singlebörse für Menschen mit Apitur".
    @ yellow snow:
    LOL! Du weiser alter Mann!
    @ Cee:
    "manchmal" ????? Ich habe da ein Dauerabo drin!




    AntwortenLöschen
  20. Och..Freundin von mir ließ sich bei der Vorstellungsrunde von "dem netten Herrn, der fragte ob jemand was zu trinken möchte", mal schnell eine Cola holen und versank später mehrfach hintereinander im Boden/stellte sich tot, als sie erfuhr, wer das war. Seitdem kannte der Firmenchef sie auch persönlich und fand sie "erfrischend unkompliziert" (was sie gehasst hat).
    Das wird schon alles...

    AntwortenLöschen
  21. Lady J., ich gratuliere zu Job und guter Einführung (...), aber was Anderes war ihrerseits ja auch kaum zu erwarten.
    Bin total begeistert.

    Das mit dem BH zukünftig ist aber doch eine tolle Sache!
    Das hat was mit Anschaulichkeit und Warenpräsentation zu tun, das lernt man bei den hiesigen Gemüsehändlern in der Markthalle, die auch alle ihr Obst (...) auf zum Betrachter vorgekippten (!) Paletten präsentieren, um Appetit zu wecken.

    Und Gemüsehandel und Partnersuche ist -wie ich gelernt habe- nicht SO weit voneinander weg wie man das manchmal vermuten würde.

    (Aber jetzt bitte keine sexistischen Vergleiche zwischen Salatgurke und Männern, sie alle sind sattsam bekannt.)

    AntwortenLöschen
  22. @ Alice:
    Recht haste!
    @ blaubeerpfannkuchen:
    Oha! Auch nicht schlecht! Aber man muss aufpassen: zwischen "erfrischend unkompliziert" und "respektlos" ist ein schmaler Grad.
    @ Zaubermann:
    "was Anderes war ihrerseits ja auch kaum zu erwarten." DAS IST JA DAS SCHLIMME!!!
    Das mit den BHs hat sich als doofe Sache entpuppt, weil mir beide (JA, ich habe nur 2!) an 2 Tagen hintereinander kaputt gegangen sind und ich, jetzt so als Karrierefrau, keine Zeit bzw. Energie habe, mir neue zu besorgen.

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Juliane, zum fehlenden Büstenhalter ein wichtiger Tipp:
    Verzichte auf die durchsichtige Bluse und greife zum kleinen Georgette-Blüschen mit Ausschnitt und beuge Dich so oft es geht deutlich nach Vorne.
    Die Anzahl der Kollegen, die von der Neuen schwärmen, geht in die Hunderte.
    Tja, so macht Frau das...
    Gut, die Anzahl der Kolleginnen, die Dich bewundern, geht gleichzeitig gegen Null.
    Aber Du willst ja ganz nach Oben!

    AntwortenLöschen
  24. Naja könnt schlimmer sein - Schmerzensgeld gibt's ja auch dafür ;-)

    AntwortenLöschen
  25. Pfffft, darf ich mitjammern? Ich habe, als ich meinen obersten Oberboss kennengelernt habe, ihm gerade ein Bier geklaut beim kellnern. (Ich kam nicht an die Zapfe und mein Tisch hat gewartet~)

    AntwortenLöschen