Mittwoch, 20. Mai 2015

Altfrauenfrise

Haare sind derzeit in aller Munde.
(..öhm.. ihr wisst schon, was ich meine.)

Frau Doppelname-Kannichmirniemerken zum Thema
"Praktische Kurzhaarfrisur: Je älter die Frau, desto kürzer das Haar".
Stimmt: neulich im Theater (Boulevardstück, also ein Haufen Endfünfzigerinnen und ich) blieb ich in der Pause auf meinem Platz sitzen und konnte beobachten, wie diese ganzen Kurzhaarigen an mir vorbeizogen. Schwarz, braun, blond und die bicolor-Getönten (WARUM?!?!). Die meisten mit Toupage. Und Brille.
Und wie ich die Damen im Einheitslook an mir vorüberziehen sah, schwor ich mir:
NIEMALS reihe ich mich da ein! NIEMALS mehr Kurzhaarfrisur!

Ich gönnte mir heute spontan einen Frisörbesuch.
Lucky Luke nahm ich guten Gewissens mit.
(Wenn meine Kinder EINS drauf haben, dann "artig sein" beim Frisör, im Restaurant oder längeren Autofahrten. Yay.)

Hier das Ergebnis:

In Frisösenkreisen vermutlich
die "E.T.-Silhouette" genannt.


Vor 2 Monaten:

Isses zu fassen?
Anderer Salong - die selbe Monstertoupage!



Frauen und Haare:
Neverending Story.

Woran mag das liegen, dass man nie mit der Frise aus dem Salong geht, die man liebend gern hätte, und erstmal direkt nach Hause zum Haarewaschen huscht, in der Hoffnung, unterwegs niemandem zu begegnen?

Wenn ich sage: "Morgen habe ich einen Frisörtermin!" dann blicke ich hier in schreckgeweitete Augen, die von Elvis oder irgendnem dahergelaufenen LAG.
Da herrscht hier pure Angst, weil die Jungs genau wissen:
wenn die wiederkommt, sieht sie nicht nur kacke aus, sondern hat auch noch unterirdische Laune!

Da ich ganz normales Haar habe und mittlerweile die Frisösen schlicht für zu doof bzw. motorisch ungelenk halte, probiere ich seit letztem Jahr jeden Salon im Umkreis aus.
Im Januar  besuchte ich sogar Elvis' Frisör. Musste aber vorher hoch & heilig versprechen unsere Verwandtschaft zu leugnen, falls ich auf den gleichen Nachnamen angesprochen würde.
Habe ich natürlich nicht und das 21-jährigen Bürschchen, das 90(!) Minuten an meinem Haar schnippelte und glätteiste, und ich schwärmten beide von Elvis flauschigem Haarschopf.
Das Ergebnis war trotzdem unbefriedigend: mittelkurz in glattplatt.

Regel No. 1:
wenn Du einen neuen Salon ausprobierst und die Frisöse ist fies frisiert - LAUF!
Wenn die sich selbst schon nicht stylen kann, dann erst recht keine Fremdfrau.

Die Frisösen heute waren ausnahmslos toll frisiert.
Alle, und ich meine wirklich ALLE trugen die unterschiedlichsten Frisuren, aber keine hatte eine Toupage.
Weil man sowas ja auch nicht mehr trägt. Toupage ist Omma!
Warum bekomme ich also immer eine Frisur verpasst, mit der ich problemlos in der Hitparade 1979 hätte auftreten können?!
Vermittle ich Ommahaftigkeit?
Verströme ich Schlagersängerinnenflair?

Mein Vetter hat eine Theorie:
da Frauen stutenbissig sind, gönnen und machen sie keiner anderen Frau eine schöne Frisur, auch wenn sie es könnten.
Seine Frau bucht nur männliche Friseure.
Und ich muss sagen: sie wird nicht umsonst die "Carrie Bradshaw des Sauerlandes" genannt!

War ich jemals zufrieden mit einer Frisur?
Jaha! Zwischen 12 und 16 hatte ich einen Pagenkopf, exakt und kerzengerade geschnitten.
Besser als der von Anna Wintour.
Diese Frisur hätte ich gern wieder, weil er meiner Kopf- und Nackenform schmeichelt, aber da der Pagenschnitt bzw. der Bob zur Meisterprüfung gehört, kann den folglich kaum jemand.
Hier im Sauerland offensichtlich keine(r).

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, ein paar Monate werde ich "befitzelt" (O-Ton unser Omma) rumlaufen, dann isses nachgewachsen und der nächste Salon wird ausprobiert.
Ich gestehe, ich habe mich neulich über Echthaarperücken kundig gemacht.

Die Ärzte mal wieder:

Sie haben ja sooo recht!!


So, und jetzt mal alle den Finger hoch, die mit ihrer Frisur zufrieden sind!

Siehste - keiner!


Kommentare:

  1. Das habe ich wahrlich schon mal besser gesehen ;-) *wegduck* Und zur Frage, ja es gibt Menschen, wobei manche immer wieder sagen ich hätte gar keine Frisur *grins*

    AntwortenLöschen
  2. Ich gehe so alle vier bis fünf Monate (seit 15 Jahren) zu "meiner" Frisöse. Dann wird das Schulterlang auf Streichholzlänge gekürzt. Nichts mehr. Ich besitze keinen Föhn. Haare trocknen von alleine und zum Schluß kommt allerhöchstens was Gel rein (wenn ich zu wüst gepennt habe und die abstehenden Strähnen nicht mal mehr mit Wasser Herr werde).

    Beim letzten Besuch empfahl sie mir eine Tönung! Ok, ich habe - alters- und wechseljahrsbedingt - ziemlich dünne Haare. Aber ich bin mit meiner natürlichen Haarfarbe (rotbraun) durchaus zufrieden und ansonsten gibt es Volumenshampoo ;)

    Als sie dann noch mit "pfiffig" bzw. "peppig" anfingt und eine Föhnwelle vorschlug, verschlug es mir die Worte!

    Bin kurz davor, einen anderen Salong auszuprobieren. Zum Glück gibt es hier alle 200 Meter einen (keine Ahnung, wie die existieren können).

    AntwortenLöschen
  3. Du.sprichst.mir.aus.der.Seele!!! Genauso geht es mir auch immer wieder - man probiert einen neuen Friseur aus und a) die Damen können anscheinend alle nicht richtig schneiden, denn ich sehe hinterher auch jedesmal ganz anders aus, als ich wollte (Haare zu kurz usw.) und jedesmal frage ich mich - machen die das extra? Oder haben die nur einen Schnitt im Kopf, den sie für "die Dicke" richtig halten?

    Letztes Jahr war ich das erste mal bei einem Friseur und war echt zufrieden. Dann hab ich im Februar nachschneiden lassen, weil mir die Frisur toll gefiel und? Richtig - verkackt. Ähm verschnitten. Ich sah furchtbar aus, alles viel zu kurz und total unpassend. Wie kommt das nur?

    Ja, Haare wachsen nach - Gott sei Dank! Aber das Friseur-Problem lässt sich leider irgendwie nicht beheben und seit dem letzten mal bin ich sowas von bedient...

    Fazit: Friseurtermin beim nächsten Friseur ausgemacht und dann mal schauen, aber große Hoffnung auf Besserung habe ich fast nicht :(

    AntwortenLöschen
  4. Besser als der von Anna Wintour? Das ist unmöglich. ;D

    So. Und jetzt muss ich so lachen, dass ich vergessen habe, was ich schreiben wollte. Denn unter uns... ich habe auch schon überlegt, mal bei den Echthaarperuecken zu schauen. Nur mal so. Schad ja nüscht... alternativ so einen Diven-Turban mit Monsterbrille, Modell "Puck die Stubenfliege". ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, Nachtrag. Ich weiß ja, dass meine Texte hin und wieder missverständlich sind. Aber ich schrieb doch was von "weg vom kurzen, frech gestuften u. pflegeleichten Einheitsfiffi", warum gehst'n dann zum Friseur? Der macht's doch immer nur kürzer, es sei denn, du wählst Extensions (nein!Tu es nicht!) . Habe gerade echt ein schlechtes Gewissen, dass ich gewissermaßen eine Mitschuld trage...

      Löschen
  5. Geh halt lieber nochmal kurz ins Bett und nicht zum Frisör.

    "Toupage" ist ein feines Wort,vielen Dank.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz vergessen: Wuschig steht Dir eindeutig am besten!

      Löschen
  6. In deinem Beitrag finde ich mich wieder. Ich mag die Friseur-Frisuren auch nicht. Kürzlich wollte ich meine Haare mal nach hinten gefönt haben und die (neue) Friseuse hat sich viel Mühe gegeben und sogar mit großen Lockenwicklern einen Touch nach hinten hinbekommen. Mein Selfie, das ich kurz darauf gemacht habe, zeigt eine Frau, deren Frisur nach geplatztem Sofakissen aussieht.
    Am schönsten finde ich meine Frisur, wenn es keine Frisur ist, sondern einfach nur locker gekämmt ohne alles. Ich lasse derzeit meine Haare wachsen und sie wurden seit 1 Jahr nicht mehr geschnitten. Die Friseusen sind fassungslos!
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Für friseurbesuche muss man ganz stark sein, denn man wird zu 99% zuschanden onduliert. Ich geh fast immer als gebrochene Frau mit einer akuten exogenen Depression da raus.

    AntwortenLöschen
  8. das ist ja mal ne Matte! man muss sich glaube ich immer eine friseuse suchen die ne gute frisur hat und sie fragen wer ihr die geschnitten hat.

    AntwortenLöschen
  9. Darum geh ich nur ca alle zwei Jahre ;)
    Sind laaaaang deswegen :)

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  10. Moin. Wenn der Blick in den Spiegel heute zu frustrierend war, empfehle ich das Lesen der Kommentare drüben bei Frau Rensch-Bergner. Speziell die von Kandidat Huberti dürften dich aufmuntern, mich hingegen haben sie zutiefst deprimiert. Nehm ich mir gleich nen Strick? Nee. Ich versteck mich jetzt hinter meinen mittellangen Haaren und dann führe ich ahnungslose Männer in die Irre, die mich von hinten für wesentlich jünger halten als von vorne. So viel Giftbratzigkeit muss sein.

    AntwortenLöschen
  11. ich bin mehr als zufrieden mit meiner Frisur und mit meiner Fritöse .... die hat mit vor ein paar Jahren einen Pagen geschnitten ... holla die Waldfee

    Und nur sie allein kann meine schlimme Wallmähne in super glattes gländzendes Haar verwandeln.

    AntwortenLöschen
  12. Ich gehöre dann wohl zu den Frauen, die eine Friseurin haben, die die Haare genau so schneidet und frisiert wie ich es mir gefällt. Sie macht jede Idee mit und wenn es zu abgehoben ist, weigert sie sich auch mal. Erst vor zwei Wochen wollte ich gute 10 cm kürzer und sie meinte 5 cm würden reichen und zauberte mir einen Schnitt vom Feinsten. Selbst wenn ich mal wieder mit einer Farbidee um die Ecke komme, die für die Haare nicht wirklich gut ist, bietet sie mir Möglichkeiten an. Eigentlich setze ich mich hin, sage ihr was ich mir vorstelle und sag dann "du machst das schon" und es klappt seit über 10 Jahren.

    AntwortenLöschen
  13. Doch ich...!! Ist aber auch eine Kurzhaarfrisur. *undwech*

    AntwortenLöschen
  14. oh. da bin ich also eine absolute ausnahme. nicht nur bin ich mit meinem hauptbewuchs richtig doll ganz, sehr und total zufrieden, sondern die friseurin, die da alle 1-2 jahre mal ran darf, die kann richtig was und hat auch meine deutlich kürzerhaarigen freundinnen schon glücklich gemacht.
    najut, die herausforderung ist bei mir schnitttechnisch eher gering: unten ne grade kante reinbringen und n bisschen spliss abschneiden.
    meine beste freundin indes hat so einen knackeklaren bob, knapp über kinnlang. und sie geht immer wieder zur k. ich denke, das spricht bände.

    aber selbst "grade kante und spliss raus" kann man versemmeln, wie mir ein berliner frisööör mal bewies, ich wollte "ein bisschen form, sodass ich die haare auch mal offen tragen kann. aber in der läge maximal 5 cm ab." ich ging mit -25 cm (fünfundzwanzig!!) raus und merkte das aufgrund einer verkettung blödester umstände erst deutlich zu spät.
    da habe ich mit einem axtmord geliebäugelt.

    AntwortenLöschen
  15. Bei mir bleibts trotz Ü40 auch lang jawoll!!!!!! :)

    LG aus der EDELFABRIK Chrissie

    AntwortenLöschen
  16. Wir haben ja hier im Laden einen "Kopf" mit Haar, an dem die Schals präsentiert werden. Dann deiner Frisur weiss ich jetzt endlich, dass ich die Perücke nun Jahre lang verkehrt herum aufgesetzt habe...Thank God, dass ich nie im Frisörbusiness lande O_o

    AntwortenLöschen
  17. Kommt mir irgendwie bekannt vor...

    Irgendwie!

    Ich weiß auch warum ich nur alle halbe Jahre geh.

    Lass den Kopf nicht hängen, Juliane.

    Es kommen wieder besssere Zeiten und ich bin war nicht Ü50, aber auch nciht mehr ganz tau frisch.
    Ich trage meine Haare lang und das bleibt auch so.

    AntwortenLöschen
  18. @ Tatjana:
    Regel No. 2: Wenn die Frisöse Worte wie "pfiffig" benutzt - LAUF!
    Wie die alle existieren können? Dadurch, dass sie einem jedesmal den Kopp verhunzen, ist man gezwungen oft und in kurzer zeitlicher Folge wieder hinzumarschieren. SO existieren die!
    @ ys:
    WUSCHIG!?!? Ich muss doch sehr bitten! "Wuschelich" heißt das!
    @ Clara:
    "Oder haben die nur einen Schnitt im Kopf...."
    Genau DAS glaube ich auch. Die können nur begrenzt Schnitte und was gerade en vogue ist, wird einem verpasst - egal, ob mal will oder ob's einem steht oder nicht.
    @ Anna:
    Die Haare sind ja nicht kurz, die sind ja immer noch knapp schulterlang, wenn man das ganze Hochtoupierte wieder runterkämmt!
    Und JA, ich liebäugele mit Extensions! Aber mit den guten für 500 Ocken.
    Huberti ist ja zum schießen!! Aber Rapunzels Antwort ebenso :-)))
    "Lassen Sie sich Idiot reinrasieren!"
    Ich muss den Mann aber in Schutz nehmen:
    meine Ex-Kollegin, immer top gestylt, enge Klamotten, Stilettos, hüftlange Blondmähne, stöckelte nach Feierabend zu ihrem Maserati(!)-Cabrio. Beim Umdrehen ist jedesmal die Horde Männer, die ihr an den Fersen klebte zurückgewichen: an einer 60-jährigen Gesichtsbaracke kannste nix schönen...
    @Sylvia:
    Gilt auch umgekehrt: man fragt die beschissen Frisierte, wer ihr die Haare gemacht hat und diejenige meidet man dann.

    AntwortenLöschen
  19. @ Annika:
    "gebrochene Frau" - ROFL!! Ganz genau!
    @Symeria, Goldi:
    Ein Traum! Glückwunsch!
    @ Manu:
    Tja, fehlt nur noch die Brille zur "Alten Dame" :-)
    @ hühnerschreck:
    Ihr Männer habt ja nicht viele Möglichkeiten, die Spielraum zum "Versauen" lassen.
    "verkettung blödester umstände" - das macht aber nun neugierig!
    Brille nicht aufgehabt?!
    @ Chrissie, Lady Crooks: Sehr gut! Lang lassen!
    @Hari: Ha ha.... *grummel*
    @ Ingrid S:
    Genau: wenn es natürlich aussieht isses meist am hübschesten. Nur manchmal muss man ganz schön lange dran arbeiten, dass man es so hinbekommt, dass es aussieht, wie nicht gestylt :-)
    @ Bohli und Frau Doppelname-Ausdemstern:
    Menschen mit Naturlocken: Einfach mal die Fresse halten!
    :-)

    AntwortenLöschen
  20. Ich empfehle auch: öfter mal ins Bett gehen als zum Frisör. Sieht eindeutig am Besten aus! ;)
    LG Dani
    Hast du schon meinen Zahnarztbesuch gelesen?

    AntwortenLöschen
  21. Ich finde Bild drei am schönsten. Auch von der Farbe her.

    AntwortenLöschen
  22. ich weiss schon, warum ich nie zum friseur gehe ... dein beitrag hat mir mal wieder bestätigt, dass ich nicht grundlos angst davor habe, eine frisur zu bekommen, die mir nicht gefällt. ich schneide mir die haare immer selbst - das sieht man leider auch ;) ich verunstalte mich aber lieber selbst, als dass ich mich von jemand anderem verunstalten lasse und dafür noch bezahlen muss.

    AntwortenLöschen
  23. Dani: Ja, bin beim Lesen mehrfach ohnmächtig geworden! Und jetzt her mit dem Rezept!!
    DSL: Mokka ist's auf ; nu is es Kastanie.
    Cucuracha: erinnere mic: du schneidest dir die Haare nach Youtube Videos; sieht aber nie schlecht aus!

    AntwortenLöschen
  24. hier :) ich hab ganz schreckliche Haare, dünn und weich und mit ganz vielen Wirbeln, aber die Wirbel so, dass sie nicht cool, sondern absolut scheiße aussehen. Lange Haare hatte ich zuletzt mit 11, Brille schon immer, das erspart mir das Feeling, alt zu werden ;-) Ich stimme in allem zu: nur männliche Friseure, usw, nur in einem nicht: WAS BITTESCHÖN SOLL an einer Kurzhaarfrisur PRAKTISCH sein? Da kannst nicht mal eben nen Zopf machen .... da hilft ggf nur noch Sack übern Kopf ...

    AntwortenLöschen