Sonntag, 15. Mai 2016

Börsenbericht - Kandidat 15: Der Tierarzt

Kandidat 15: Der Tierarzt (61)

Ich gestehe, ich traf mich mit Methusalem nur, weil er Arzt ist.
ARZT ey! AAAARZT!!
MIT Doktortitel!
Ein Traum hätte wahr werden können!

Der Doktor sah für sein Alter noch recht fesch aus. Hätte locker für Mitte Fuffzich durchgehen können, einzig sein leichtes Hinken und die beginnende Schwerhörigkeit verrieten höheres Alter.

Wir trafen uns in einem Bistro.
Er eröffnete damit, dass er an diesem verregneten Pfingstsonntag bereits ein Leben gerettet hätte; was ich denn für heute vorweisen könnte, höhö...?

Und dann schilderte er sehr sehr detailverliebt und gestenreich, wie er morgens
1 Stunde lang einen faustgroßen und steinharten Kotbrocken aus einem Junghund geprockelt hatte.
Ich hätte ebenso detailverliebt und gestenreich kontern können, dass ich 1 Stunde damit beschäftigt war, faustgroße Wachsbrocken in mein Haar zu prockeln, damit mein neuer Herrenhaarschnitt (fragt nicht!) optimal liegt; schien mir aber zu unspektakulär.

Ich habe eine Menge gelernt:
über Pferdezucht (wusstet ihr, dass Totilas sich mal beim Bespringen einer Stute verletzt hat, der Trottel?)
Und Pulvermanns Grab.
Und Nierengrieß bei Hamstern.
Und kotzende Filzläuse.
Und Jessica, die Tochter von Bruce Springsteen, die erfolgreiche Springreiterin ist.

Als das Essen kam, ich mein Handy zückte und knipste ("Sorry, ist so eine Marotte von mir"), schob er ohne zu zögern seinen Teller daneben:
"Dann musst du mein Essen aber auch knipsen."
Woah, der ideale Partner für Bloggerinnen!
Sehr gute Reaktion. 




Sehr schlechte Reaktion:
mir beim Abschied einen feuchten Schmatzer auf den Mund zu drücken.
Buäch ey!
Macht man nicht!
Auch nicht mit Doktortitel!

Der Abschied kam übrigens in Form eines Notrufs ("Hilfe, mein Gekko pinkelt Blut!") schneller als erwartet; aber gut, 2 Stunden lang jemandem zuzuhören, der ausgiebig über Pferdesperma, Derbyregeln und Hyperflexion doziert, kann recht ermüdend sein und dann reicht's auch.

To be continued?
Eher nicht, nö.


Bisherige Traumtypen, allesamt ohne Doktortitel: HIER

Kommentare:

  1. Der Doktor und das liebe Vieh. sieht meine Mutter gerne.

    Tierärzte sind wohl besser im TV aufgehoben.

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss Dich echt bewundern, dass Du Dich noch immer mit diesen Typen triffst und nicht längst entnervt aufgegeben hast. Ich wäre weggelaufen, just in dem Moment, als der faustgroße Kotbrocken zur Rede kam...

    Die Frisur sieht doch gar nicht schlecht aus, ich finde, sie steht Dir gut!

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefallen die Börsenberichte. Bei solchen Dates lernt man eine Menge.

    AntwortenLöschen
  4. Die Frisur ist toll!
    Die Männer bis dato wohl leider nicht. Dass Du hier 2 Stunden ausgehalten hast - Respekt.

    AntwortenLöschen
  5. Naja... also wenigstens klingt es irgendwie wie ein nettes Essen. Ich bin immer schon froh wenn solche Blind Dates nicht voll in die Hose gehen.

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Frisur! Vielleicht ist der Herrenfriseur meine Lösung. Ich habe seit Neuestem weiliche(?) Fransen um die Ohren und hinten einen Schlurf ---- Iiiiiih! Nachbessern lassen wollte ich nicht, ich such mir einen neuen Friseur.
    lg

    AntwortenLöschen
  7. Anonym16/5/16

    Die Frisur ist jedenfalls top! Und das ist schließlich die Hauptsache!

    Gruß, die Neue

    AntwortenLöschen
  8. Finde auch,die Frisur steht Dir sehr gut!
    Das Bild hat außerdem den bestechenden Charme
    eines 70er-Jahre-Fahndungsfotos.

    AntwortenLöschen
  9. sorry , Herr Yellow snow, da muss ich mal dazwischen hechten...
    für mich ist das eine (leicht) überbelichtete Audrey H.
    *unterbelichtet ist Frau J. ja nu wirklich nicht*

    AntwortenLöschen
  10. @ Schlange:
    Siegfried Farnon - mein alltime favourite.
    @ Clara:
    Warum... Weil mein Profil noch bis Juni bezahlt ist :-)
    @ DrSchwein:
    Jau, daten bildet.
    @ Madame Himmelblau:
    Nun ja, der Kaffee war lecker, das Essen schmeckte, die Atmo gefiel und auch wenn es nur um Pferde ging, so erzählte der Doktor doch recht unterhaltsam.
    @ Alice:
    Ja,nett war es wirklich.
    @ Tagpflückerin:
    Weilich? Schlurf?? Du sprichst in Rätseln! Ich vermute, du hast einen Vokuhila?!
    @ yellow snow:
    FAHNDUNGSFOTO????? Boah. Tja, sowas bleibt vom Original übrig, wenn du als alte Schabracke 92 mal mit'm Filter drüber musst, um auszusehen, wie Audrey H.
    Danke, Frau Gräde! :-)
    @ Alle, die meine Frisur loben:
    Danke. Aber: ich brauche morgens mindestens 3 Korrekturwäschen und 1 Viertelpfund Wax, damit es so aussieht, als lägen die Haare ganz natürlich von alleine so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym19/5/16

      Und mir versucht meine Kollegin ständig einzureden, dass Kurzhaarfrisuren praktisch sind... da lob ich mir doch meine zottelige Schüttelmähne! Morgendlicher Aufwand < 30 sec.
      LG Maxine

      Löschen
  11. ich weiss ja nicht, ob es ein kompliment für dich ist, aber dein bild erinnert mich an sharleen spiteri :) siehst cool aus mit der neuen frisur :)

    AntwortenLöschen
  12. Anonym20/5/16

    Trotz allem... die Frisur ist einsame Spitze!
    Aber: Was ist denn auf dem sein Doktor sein Teller? Diese rosa Geschwülste meine ich.
    Kathrin

    AntwortenLöschen