Dienstag, 28. Juni 2016

Abi2016 - Teil 1

Donnerstag, Tag vor Zeugnisvergabe:

Da meine Fortbildungsstätte in der Nähe des großen Bekleidungshauses liegt, in der Elvis sich tags zuvor einen schnieken Anzug ausgesucht hat, bittet er mich, die geänderte Hose aus der angegliederten Schneiderei abzuholen.
Typisch Mann: während ich die letzten 6 Monate damit verbracht  habe, einen adäquaten Fummel zu finden, obwohl ich gar nicht Protagonistin bin, latscht Elvis völlig relaxed 3 Tage vor'm Event los und besorgt mal eben einen Anzug samt Schuhen in nur 2 Stunden.

Ich hätte den Anzug eigentlich schon am Mittwoch abholen sollen, aber eine Migräne hatte mich außer Gefecht gesetzt.

Als ich das Frollein am Infoschalter des Bekleidungshauses frage, in welcher Etage ich die Schneiderei finde, teilt sie mir mit, dass die Schneiderei donnerstags zu hat und ich Freitag ab 9.30 Uhr wiederkommen soll.
"Was?! Nein!" kreische ich, einem Blutsturz ad hoc ganz ganz nahe.
"Die Hose muss morgen um 9.30 Uhr bereits in der Kirche sitzen! Haben Sie eventuell einen Ersatzschlüssel für die Schneiderei?"
"Die ham heute zu!" beharrt die dumme Nuss.
Mir schießen die Tränen in die Augen.
Oha, das arme Kind! Muss in seinen fiesen SkinnySlimfit Jeans die Abifeierlichkeiten absolvieren. Alle werden tuscheln.
Es wird furchtbare Fotos geben und ICH bin Schuld!
Er wird mich in alle Ewigkeiten hassen! Und die Ommas und Tanten ebenfalls.
Scheiße Scheiße Scheiße! Scheiß Migräne!
(Darauf, dass ich einfach eine andere Anzughose hätte kaufen können, bin ich im Schock gar nicht gekommen.)
Frl. Hiob schickt mich hoch in die Herrenabteilung: "Vielleicht können die weiterhelfen."

Der Herr in der Herrenabteilung verneint, als ich ihn nach der Hose frage, aber: "Wenn die Schneiderei geschlossen hat, hängen die fertigen Sachen an der Hauptkasse im 1. Stock."
Und ja - da hängt die Buchse tatsächlich!
Puh, Glück gehabt!

So, jetzt nach Hause, noch kurz epilieren, Fingernägel lackieren, mittels Youtube einen hübschen Knoten in die Krawatte klöppeln, Generalanprobe und dann früh ins Bett.

Elvis verabschiedet sich zu einem Freund.
Als er um Mitternacht heimkommt (ich bin noch hellwach, weil ich so lange mit Windsor, Merowinger und Co. beschäftigt war), stellt sich heraus, dass er seine Anzugschuhe beim Freund vergessen hat.
Außerdem ist ihm eingefallen: er muss noch vor der Kirche die Schulbücher abgeben, sonst gibt's kein Zeugnis.

Ich fluche.
Eigentlich wollte ich dieses Wochenende voller Festivitäten relaxed angehen.
Nun düse ich mit noch feuchten Fingernägeln durch die Nacht.
Lucky Luke hat einen gesegneten Schlaf, deshalb fährt Elvis mit; ich bin schließlich nachtblind, da hilft mir auch kein Navi.
Jetzt wäre ein Sohn mit Führerschein praktisch.

Wieder zuhause beschließt Elvis, dass er morgens vor der Zeugnisvergabe noch schnell mit dem Bus zur Schule fahren will, Bücher abgeben.
Mein Angebot, dass ich ihn gegen 8.30 Uhr auf dem Weg zum Kindergarten mit zur Schule nehme, lehnt er ab: die Bücher müssen bis 8.30 im Sekretariat sein.
Au Mann...


Für's Protokoll hier nochmal die Auswahl für die Mutti:






Geworden ist es dann keines von denen.
Das Riesenrüschige ganz unten rechts kam übrigens von der Pilotenmutter. Sie trug dieses Kleid 38 Jahre lang immer im Theater und der Oper. Hach...



Fortsetzung folgt...


Teil 2

Kommentare:

  1. Ein fesche Frau!!
    Und immer dieser Stress, wenn ihn nicht die anderen machen, dann man selbst

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Frl. Hiob wird es im Leben noch weit bringen.......
    Kinder!! Wirklich, wie sind die denn groß geworden? Und wie wollen die jemals ohne uns überleben? (Komischerweise klappt es dann doch immer irgendwie, wenn sie erst mal ausgezogen sind. Ich lebe inzwischen fast völlig stressfrei, was solche Aktionen angeht..)
    Bin gespannt auf die Fortsetzung. Und bin froh, dass du das Kleid der Pilotenmama doch nicht tragen musstest.

    AntwortenLöschen
  3. Rüschen sind furchtbar.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym29/6/16

    Mir gefällt am besten das Kleid mit der runter gelassenen Jeans und der Klobürste.
    Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir auch :-) Daumen hoch!

      Löschen
  5. Ich schließe mich mal Jule an ;-)
    Hätte auch getippt, dass es das Kleidchen geworden ist.
    Nun natürlich neugierig, was für ein Fummel die stolze Mutter denn nun getragen hat.
    Und ob der Sohn pünktlich die Schulbücher abgeliefert hat um überhaupt das Zeugnis zu bekommen oder hat man es doch verweigert?

    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  6. kurz.weil grade keine Zeit : Frau Juliane, ich feiere sie für das JeansrunterzubbelKleidüberwerf Bild...........ich hatte einen Lachflash..danke dafür, dass sie sowas posten, sie fashionbloggerin, sie
    später mehr, herzlichst gaggernde Grüße, Gräde

    AntwortenLöschen
  7. Anonym29/6/16

    Lol. Sind die in dem Alter alle so? Dann steht mir ja noch was bevor.
    Ich finde das Kleid mit den Pailetten richtig schön!
    LG
    Marion

    AntwortenLöschen