Sonntag, 14. August 2016

Börsenbericht - Kandidat 18: Der Redakteur

Kandidat 18: Der Redakteur (50)

Mann, 100 km entfernt (absolutes Knock-out-Kriterium).

ABER:
er war nicht nur absolut originell und unterhaltsam, sondern wartete mit Nerd- & Nischenwissen auf, also konnte ich gar nicht anders, als mich auf ein Date einzulassen.
Welcher Kerl weiß den Namen der Verrenkung, die er auf einem Foto mit einer Ballerina sieht? Welcher Kerl kennt und mag das Theaterstück "Ja, so ein Mann bin ich" des Deutschen Theaters Berlin von 1982?
Und welcher Kerl kann den Film nennen, zu dem "Ich fasse in aller Unschuld in was Weiches und denk', es ist ein Brötchen und da beißt es!" gehört?
Also, wer da nicht zuschlägt als Frau...

Wir einigten uns auf die Mitte, also Soest.
Da wir uns bereits am Telefon eine Menge zu sagen hatten, beschlossen wir, den Tag zusammen zu verbringen.
Essen, spazieren, essen, Kirchen gucken, labern, essen.





Insgesamt verbrachten wir 8 Stunden zusammen.
Mit ihm brach ein Feuerwerk der guten Laune über mich herein.
Ich habe mich lange nicht mehr so amüsiert.
Ich befand mich in einem nicht enden wollenden Loriot-Sketch gepaart mit alten Heinz-Rühmann-Komödien.
Jeder Satz ein Treffer.
Der Typ war mega-witzig. Nicht auf so 'ne plumpe Mario-Barth-Art, sondern auf eine leicht altbackene ("Papa ante portas").
Zwischendurch entschuldigte ich mich sogar dafür, ständig lachen zu müssen und versicherte ihm, dass ich ihn keineswegs auslache.

Nicht so schön: der Mann trug ein petrolfarbenes Hemd. *örks*
Gut, er kann nicht wissen, dass ich blau (und seine 384 Abstufungen) auf den Tod nicht ab kann.
Aber das schlimmste an dem petrolblauen: oben wucherte üppges Brusthaar heraus.
Vor ein paar Jahren noch wäre mir das egal gewesen, immerhin waren Ex-Mann und Voldemort ja behaart wie die Affen, aber seit ich den einen oder anderen der 19 Kandidaten nackt gesehen habe, weiß ich die männliche Ganzkörperrasur zu schätzen.



2 Lokalitäten und 1 Spaziergang durch die Altstadt später (samt Schützenumzug und versehentlichem Durchqueren einer riesigen Hochzeitsgesellschaft mit einer Braut in Kaiserin-Sissy-Robe und nuttigen 20 cm Beate-Uhse-Gedächtnis-Heels!) endeten wir in der "Zwiebel".

Wer es kennt: wir hocken auf dem roten Plüschsofa neben der (geöffneten) Terrassentür, es goß in Strömen, supergemütlich und eigentlich ein ziemlich romantisches Eckchen.
Eigentlich.
4 Stunden waren um und nun wurde es anstrengend.

Anfangs ist es noch toll, wenn wirklich JEDER Satz ein bon mot enthält; doch irgendwann nervt es, wenn man auf die simple Frage nach der Uhrzeit statt stinknormaler Antwort ellenlanges Geschwafel (wenn auch rhetorisch höchst anspruchsvolles) zu hören bekommt.
Auch bekam ich verstärkt den Eindruck, dass, wenn ich denn mal was erzählen "durfte", er mir gar nicht zuhörte, sondern bereits im Geiste seinen nächsten vortrefflich formulierten Konter vorbereitete.
Zusätzlich ging mir die leicht näselige Theo-Lingen-Stimme mit dem jammernden Tonfall allmählich auf die Nerven.




Damit nicht genug.
Getreu des Waalkes'schem Mottos "Nach dem Essen sollst du rauchen oder eine Frau gebrauchen" fing Theo das Fummeln an.
Mitten Im Lokal, die Blicke der umsitzenden Gäste tapfer ignorierend, fuhr seine Hand wiederholt unter meine Bluse und ich konnte kaum "Finger weck vom Speck!" rufen, da fühlte ich auch schon einige feuchte Schmatzer in der Halsbeuge.
Herrje.
Ich mein', ich kann den Mann ja verstehen, bin ich doch weit über die Grenzen des Sauerlandes hinaus für meinen Sex-Appeal bekannt - aber SO geht das nicht!




Wir zahlten alsbald.
Ich war müde (man kann es nicht mehr so...) und wollte nach Hause.
Leider verliefen wir uns auf der Suche nach dem Auto.
Google Maps- und Passantenbefragung (alles Touris in Soest!) brachten wenig.
Nach 1 Stunde durch den Regen fanden wir endlich sein Auto. Während er unsere Schirme in den Kofferraum legte, warf ich einen schnellen Blick ins Handschuhfach.
Seine Brieftasche und 1 (in Worten: EIN) Kondom fielen mir entgegen.
Uäch.
Nee, nicht mit mir, Bürschchen.

Auf dem Weg zu meinem Auto, das am Stadtrand geparkt stand, zeigte Theo sein überbordendes Interesse an mir dadurch, dass er sich für das kommende Wochenende selbst zu mir einlud. Und zwar von Freitag bis Sonntag! Äh...?
"Wir kochen gemeinsam. Irgendwas mit Reis und Huhn. Dazu einen Weißwein. Und zum Nachtisch Tiramisu. Ich bringe alles nötige mit, du musst gar nichts tun, außer schön auszusehen!"
Ey, solche Worte hätt' ich gerne vom ein oder anderen seiner Vorgänger gehört, aber hmpf, so isses halt immer, nech...
Ich hörte schlaftrunken zu, sagte "aha, mhm, ja ja", hüpfte in mein Auto, nicht ohne vorher nochmal ausgiebig gedrückt und speckmäßig befühlt zu werden und  preschte mit meinen 34 PS davon.
Puuuh.

Das ist nun 6 Wochen her und Theo, den ich für das Wochenende selbstverständlich später ausgeladen hatte (was übrigens sehr schwer war, weil er sich nicht so leicht abwimmeln ließ und ich schließlich höflich bleiben wollte), jammert noch heute hinter mir her.
Vor ein paar Tagen bekam ich wieder eine Mail von ihm "Kann ich am Samstag zu dir kommen? Bitte bitte! Du wirst auch gar nicht merken, dass ich da bin, versprochen!"
Wie super unsexy ein jammernder und offenbar devoter Mann doch klingt.
Meine Güte, so jemanden kann doch keine ernst nehmen. Hätte ich eine Erektion gehabt, wäre die auf Nimmerwiedersehen im Off verschwunden.
Ich antwortete, dass Nr. 19* es sicherlich irritierend finden würde, wenn Nr. 18 plötzlich aufkreuzen und womöglich zwischen uns im Kino sitzen würde.
Daraufhin verabschiedete sich Herr Jammerlapp mit einem "von Herzen kommenden FAHR ZUR HÖLLE. Jaaa, in Großbuchstaben!"
Nun denn, ich hoffe, nun herrscht Ruhe.



(* Ich weiß nicht, auf was ich mich mehr freue: auf diesen abgefahrenen Scheiß "Suicide Squad" oder auf the second date mit 19. Ja, ich weiß, ich hinke mit meiner Berichterstattung etwas hinterher, aber das Kind, die Schule... Man kann es nich' mehr so.)

Label: Börse

Kommentare:

  1. ein fummelnder theo lingen - diese vorstellung geht nun nicht mehr aus meinem kopf :o feuchte schmatzer und dann diese aufdringlichkeit - brr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei war der Aufdringliche doch eher der Knörzerich oder? :D Hat der sich nicht versehentlich an Hannelore Elsner aka französisches Au-Pair verfummelt? *g*

      Löschen
  2. Grins, Du musst mir mal Deine Quellen verraten, ich finde im Moment nur "festbindungswilligeMöchtegernMachos" die mich noch nicht mal ans Telefon locken.

    AntwortenLöschen
  3. Anstrengend. Das war das erste, was mir beim lesen einfiel zum Theo-Lingen-Verschnitt. Vielleicht war er aber auch nur nervös? Ich finde, Du hattest schon schlimmere Kandidaten, ich hätte ihm zumindest mal eine zweite Chance gegeben. Allerdings nicht übers Wochenende, drei Tage am Stück diese Show und ich hätte ihn erwürgt. Oder Luckys Windeln wechseln lassen (sofern er noch welche trägt!).

    Bin mal gespannt auf Nr. 19 ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Es geht doch nix über ein bisschen höfliche Distanz. Erinnert mich ein bisschen an die Frau, die ein Kollege kennen lernte... und die zwei Wochen später in seinem Büro (!) auftauchte, mitsamt roter Rosen (!!) und vor versammelter Kollegenschaft verkündete, dass sie sich gern fortpflanzen würde. Mit ihm.
    Und den Typen, der zum ersten Date mit einem Schlafanzug im Reisetäschchen aufschlug, für den Fall, dass man es sich dann gemütlich machen wollte.
    Lernen die das aus Filmen oder ist das Alles selbst beigebracht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herr_Zimmermann15/8/16

      Vor allen Dingen stellt sich mir die Frage wozu der Typ im Falle spontaner Gemütlichkeit seinen Pyjama meint brauchen zu müssen. Ich meine, wenn (!) es gemütlich (!!) werden sollte mit einer potentiellen Kopulationsgefährtin(!!!), dann braucht Mann zwar gewisslich alles mögliche - aber mit ziemlicher Sicherheit keinerlei Kleidung mehr, die den Körper großflächig bedeckt.

      ... aber vermutlich bin gar nicht ich der Normale, sondern die anderen sind es, die mit den Kondomen im Handschuhfach, den Schlafanzügen im Herrenhandtäschchen und den Vorstellungen von ewiger Liebe nach dem ersten Kaffeedate, das länger als drölf Minuten dauert. ^^

      Löschen
    2. Genau diese Diskrepanz zwischen Schlafanzug und Gemütlichkeit wollte mir auch nicht recht behagen. Aber er hat es geschafft, auf mehreren Ebenen sehr, sehr schief zu liegen. Thema war dann sehr schnell erledigt.

      Löschen
  5. Macht Platz! Ich hatte schon 4378 (Blind-) Dates!


    Also meine Omma hätte mir jetzt gesagt (Achtung, jetzt wird's ziemlich ordinär. Jaa, sie nahm nie einen Blatt vor'm Mund) :

    "A.. buldun da killisini mi ariyorsun?"

    auf deutsch:

    "Du hast ne Pussy gefunden, suchst aber noch nach einer behaarten?"

    Will heißen: Mit diesem Wählerischsein, findest du nie was.

    Bei meiner Omma hieß es: "Du hasse ja wohl nich mehr alle!"

    Aber meine Omma war ne ziemlich ältere Generation. Bei ihr wurde genommen, was auf'n Tisch kam.
    Ich sag Dir: Such weiter Juliane. Der Richtige wird schon kommen...äh,ja.

    Ich persönlich zittere bei Deinen Börsenberichten immer ein wenig (die ich übrigens ALLE bis jetzt aufgesaugt habe, auch als ich noch so inaktiv war in meinem Blog) , wenn es sehr vielversprechend anfängt wie jetzt und denk mir : "Neeeeein, bitte nicht, bitte nicht aufhören mit diesen Börsenberichten!"

    Okay, klingt jetzt ziemlich egoistisch von mir, ist es auch. Mir doch egal.

    :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich will nicht herablassend klingen (wer's glaubt...), aber, was bitte, macht man als Tourist in Soest?

    Neugierige Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
  7. Ach, und erst hörte es sich schon glatt gut an. Wo du die alle her nimmst...

    AntwortenLöschen
  8. Anonym15/8/16

    Ich liebe deine Berichte! :-)
    Vermutlich hätte ich ihm aber auch eine zweite Chance gegeben. Es gab wirklich schon viiiiiiel schlimmere.
    Vielleicht war er wirklich nur nervös? Manchmal ist man evtl. etwas verkrampft? Man will sich nicht blamieren , sucht verzweifelt nach den richtigen Wörtern und dann kommt nur noch....Käse....
    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  9. Mit den Jahren werden die Leute anscheinend immer "eigener". Aber auf Nr 19 bin ich nun gespannt :)

    AntwortenLöschen
  10. @ Goldi:
    Was gäbe ich für 'nen festbindungswilligen! Ob Macho oder Weichei in dem Fall egal :-))
    @ Clara:
    Ich bin ja auch ein Fan des 2. Dates, aber in dem Falle: NEE, echt nicht. Dieses Aufdringliche und jammernde Genäsel dauerhaft - könnt ich nich.
    @Lily:
    Ach. Du. Scheiße.
    Das haben die nicht aus Filmen, das ist die Verzweiflung der Übriggebliebenen, die einen so agieren lässt. Nochmal 18 Dates und ich kreuze direkt beim 1. Date, mit Beischlafköfferchen auf.
    (JA, ich habe tatsächlich ein Beischlaftäschchen! Was schickes von "Fred's Bruder". Passt allerhand nützliches rein, aber einen Pyjama würde ich da nie reinpacken...)
    @ EQ:
    Wählerisch... Da sagen wohl ALLE Ommas dieser Welt, wa?!
    Ich halte es lieber wie Madonna: "Don't take the second best, baby, put your love to the test!"
    @ Britta:
    Es war Schützenfest. Und Soest ist ja für seine zig Kirchen bekannt.
    @Annika:
    Der Typ war ja auch außergewöhnlich, aber diese STIMME!!! Könnt ich auf Dauer nicht ertragen.
    Dann lieber einen Macho-Arsch. Oder? Oder?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne Juliane, nicht wenn Frau was für Spannung, Spiel und Schokolade äh Spass sucht. Zudem haben die alle Zusätze, die Deinen Kandidaten sehr nahe sind und ein Macho-Arsch ist manchmal fürs Bett nett, aber drumrum sollte es ja auch passen...

      Löschen
  11. Ach Frau Juliane *grins*, was bin ich froh nicht als Einzige mit dem Los der wenig erfolgreichen Männersuche geschlagen zu sein. JA, bissi egoistisch klingt des, geb ich zu!

    Aber es ist doch wirklich die Höhe, wie die Männer das Wort Herz als Synonym für Schwanz verwenden und versuchen, mit angedeuteter Beziehungswilligkeit dann erstmal zur Kopulation zu kommen, um dann festzustellen ob des überhaupt passt.
    Ich überlege teilweise tatsächlich, wie ernst ich es nehmen kann, wenn sich ein Mann verabreden will. Hab mittlerweile so viele ausgefallene Dates gehabt ... ich nenne schon keinen Treffpunkt mehr (Motto: Lass uns nach dem Wetter schauen, wo wir dann hinwollen), denn wer mit einem Male langsam still wird und bis kurz vorher nicht nach dem Treffpunkt fragte, der erscheint auch nicht!
    Weiterhin alles Gute! ;)

    AntwortenLöschen
  12. Bäh, feuchte Küsse von näselnden Männern :(((

    AntwortenLöschen
  13. Huch... ich muss dringend nachlesen... nicht mehr auf dem Laufenden derzeit...herrje...
    Näselnd mit Brusthaaren auf Sofortangriff. Oi :/
    LG KaTe

    AntwortenLöschen
  14. ich will was von Nr. 19 mit dem Liebesstuhl lesen.
    Wann kommt der?

    Ich steh auf Machos.
    Gut... ich steh auf einen Macho.
    Ich darf gar nicht mitreden, weil ich eine Eitel-Sonnenschein-Ehe zelebriere und mich an die Werbungen der Herren davor kaum erinnere.
    Aber so ein feucht Ableckender war auch mal dabei.
    Entsetzlich.
    Und einer der immer die Lacher auf seiner Seite hatte.
    Irgendwann hab ich mir vorgestellt, ich müsste mit Otto Waalkes leben....


    AntwortenLöschen