Mittwoch, 30. November 2016

Gute Taten - Schuhe verschenkt

In unserem Rathaus steht jedes Jahr während der Adventszeit ein Wunschbaum.
Da hängen arme Kinder ihre Weihnachtswünsche dran und als voll guter Bürger sucht man sich eine oder mehrere Wunschkarten aus und spielt (anonymes) Christkind.

Wie ich also letzte Woche mit weichen Knien so aus dem Jobcenter getorkelt geschlendert kam, wo ich meinen Hartz4-Antrag abgegeben hatte, fiel mir der Wunschbaum ins Auge.
Ich las mir die Wünsche durch, die bei weitem nicht so unverschämt daher kamen wie noch vor ein paar Jahren, wo die Blagen sich iPhones und Playstations gewünscht hatten.

2 Karten "ärgerten" mich besonders:
Da wünschten sich ein Teenager und ein 2-Jähriger Winterschuhe.
Winterschuhe!
Kein Spielzeug, kein MakeUp, kein Schnickschnack, sondern einfach nur WINTERSCHUHE!
Isses zu fassen?!
Könnt ihr euch das vorstellen? Es gibt hier Kinder, die keine verfickten Winterschuhe besitzen?!
Ich kann und will's mir nicht vorstellen, also bin ich losgestratzt und habe Winterschuhe besorgt.
Herrgott.

...und ich komme aus der Jobcenter und sorge mich, dass ich demnächst nicht mehr im stylischen Edeka kaufen gehen kann, sondern zum ollen Aldi muss.
Pf.

Die gespendeten Geschenke werden in der Woche vor Weihnachten verteilt; aber Scheiße ey, es ist JETZT arschkalt!
Ich könnte heulen, echt.






Liebe Leser und innen, ich möchte, dass ihr es mir gleichtut (welch altbackenes Wort! Sorry, das sind die Nachwehen der Professorenmails) und spenden gehen tut oder sonstwie Freude bereitet!
Bitte.
Danke.




Label: Gute Taten

Kommentare:

  1. Ihr Wunsch ist mir Bedürfnis. Wird erledigt 😊
    Drücker Dani
    und Aldi ist toll! Ich mag Edeka nich...

    AntwortenLöschen
  2. Anonym30/11/16

    Schon erledigt.
    Normalerweise kaufen ich und Kind für die Tafel ein oder machen bei "Weihnachten im Schuhkarton" mit.
    Dieses Jahr haben wir auch so einen Baum wie du beschrieben hast , allerdings organisiert vom Fitness-Studio. Dort haben wir letzte Woche schon einen Wunsch abgehängt.
    Jetzt kam gestern aber auch noch ein Brief von der Schule, die sammeln Geschenke für Kind der in Not. Aber bei allem kann ich dann auch nicht mitmachen...
    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  3. Anonym30/11/16

    hier in Wien gibt es das auch, also in der Schule von meinem Fortpflanz "Weihnachten im Schukarton". Da machen wir immer mit und dann gibt es noch die Ö3(=Radiosender)-"Wundertüte" wo an jeden Haushalt eine Papiertüte verschickt. In die soll man sein altes Mobiltelefon geben (oder mehrere) und das Sackerl unfrankiert in den Postkasten werfen. Die österreichische Post verschickt die Handys kostenlos an den Sender. Ö3 sorgt dafür dass aus den Handys Geld gemacht wird und das wiederum wird bedürftigen Familien gespendet. Ligrü aus Wien von Martina

    AntwortenLöschen
  4. Oh das ist aber eine tolle Idee, mal kucken wie ich dies bei uns einbringen oder anwenden könnte. Grüassli nadja

    AntwortenLöschen
  5. @ Marion, Martina:
    Bei "Weihnachten im Schuhkarton" habe ich auch jahrelang, dann geriet das hier in Verruf (steckte ne religiöse Randgruppe hinter) und wird nicht mehr angeboten.

    AntwortenLöschen
  6. ach, sie sind eben ein herziges Misanthröpchen, sie.
    fragen sie doch mal bei der Organistion nach, eben mit dem Hinweis auf KALT..JETZT!

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab es vor zwei Wichen ähnlich gemacht.
    Zwei Bloggerinnen suchen für ein Kinderheim Geschenkeoaten. Man bekommt Alter und Geschlecht mitgeteilt und darf dann ein Päckchen schicken.
    Ich hatte ein Mädchen im Alter von einem halben Jahr. Da bekommt man auch Pipi in den Augen und drückt der Erdenbürgerin alle Daumen für eine tolle neue Familie.

    AntwortenLöschen
  8. Ach, Edeka... Der ist bei uns immer vollgestopft mit Studenten - bin eine bekennende Penny-Einkäuferin. Das ist gar nicht schlimm wie ich früher unterstellt habe. ;)
    Ansonsten haben wir heute schon die örtliche Kleiderkammer mit Wintersachen beglückt, da freuen sich immer Leutchen, es ist so kalt geworden.

    AntwortenLöschen
  9. Anonym1/12/16

    Es ist sehr schön und zeugt von Deiner Größe, dass Du trotz Deiner Situation noch andere bedenkst. Ich habe jetzt kurz vor Weihnachten einen völlig ungeplanten Geldsegen erhalten, den ich ebenso einer bei uns im Ort ansässigen "Ogranisation" von 3 Leuten zukommen lassen werde, die über die Nöte der Einwohner bescheid wissen, und dort helfen, wo es grad am Nötigsten ist. Ich suche mir jedes Jahr ein ähnliches, wirklich kleines Projekt, wo ich helfen kann. Aber bei mir sind es andere Voraussetzungen. Ich bin seit einem Jahr schuldenfrei und meine finanzielle Situation hat sich durch regelmäßiges, gutes Gehalt und so Dingen wie fällige Lebensversicherung und fälliger Bausparer auch stark gebessert, sodass ich es mir locker leisten kann, großzügig zu sein. Darum umso mehr Respekt für Dich! (fly)

    AntwortenLöschen
  10. Aldi ist toll.
    Und Du bist ein Engel!!!!

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Aktion! Hab gerade ein Geschenk verpackt. Mein Friseur sammelt jedes Jahr an Weihnachten Geschenke für Kinder und bringt die am 23. auf die Kinderstation/ ins Hospiz hier bei uns. Da macht man doch gerne mit :)

    AntwortenLöschen
  12. Ach je :( Da wird man sehr traurig... wie du schon sagst, Winterstiefel solltn kein Weihnachtsgeschenk sein müssen :( Toll, dass du so schnell gehandelt hast und ich hoffe sehr, da Kaufhaus verteilt die Schuhe schon eher, denn es ist ja echt sackkalt, grad.

    Ich bin an Weihnachten immer nur in Sachen Tierheim spendabel, aber ich glaub, ich gucke nun auch ob es nicht so nen Weihnachtsbaum hier irgendwo gibt...

    AntwortenLöschen
  13. Ich mache das immer mal wieder, nicht nur zu Weihnachten.

    Finde ich toll, Deine Aktion! *thumbs up*

    AntwortenLöschen
  14. Guter Impuls, Lady Juliane.
    Wird erledigt!

    AntwortenLöschen
  15. Anonym3/12/16

    Habe heute den Wunschbaum in unserem lokalen Supermarkt entdeckt und alle Wunschzettel gelesen. Alle waren für Spielzeug (teilweise für sehr teures Zeug), bis auf einen auf dem stand: "Wünsche mir, dass mich meine Mutti nicht mehr haut."

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gefriert einem doch das Blut bei, oder? :-(

      Löschen
    2. Anonym4/12/16

      Ja, das hat mich auch sprachlos gemacht. Diesen Wunsch würde ich gerne erfüllen, weiss aber nicht, wie.

      Löschen
    3. das ist ein Hilferuf.
      Gehe ich davon aus, er war auch anonym, der Zettel im Supermarkt, dann würde ich Ihn zumindestens dem Marktleiter zeigen. Vielleicht hat es jemand beoabachtet, wie er aufgehängt wurde? Vielleicht gibt es sogar Hinweise auf rüden Umgang mit dem Kind? ( An der Kasse spielen sich ja auch schon mal Szenen ab, die tief in die Psyche mancher Mütter schauen lassen)
      Wenigstens versuchen muss man es.

      Löschen
    4. noch Mal, lässt mich nicht los : wer hängt den da Zettel auf? Jedes Kind? oder durch eine Organistion? da wäre ja auch ne Möglichkeit, aufmerksam zu machen!

      Löschen
  16. Anonym6/12/16

    Ich finde es sehr schön von Ihnen, dass sie, selbst nicht sehr vermögende, bei dieser Aktion mitmachen. Sind die Schuhe auf dem Bild die gespendeten? Winterschuhe sind das ja auf den ersten Blick nicht.

    AntwortenLöschen
  17. Bei uns gibts im Rathaus auch so einen Wunschbaum und ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ich vor zwei Jahren mit Baby in der Manduca, viel zu vielen Hormonen und deshalb Tränen in den Augen davor stand und die Wünsche las. Sowas erdet ungemein und man merkt erst mal, wie gut es einem eigentlich geht.

    AntwortenLöschen