Mittwoch, 15. April 2015

Qualmende Überraschung

Heute 12:07 Uhr.
Schauplatz: Hausarztpraxis.
Ich sitze in Sprechzimmer 2 und warte.

Doc betritt die Szene, ihr wisst schon: der mit der Faust.
Der, der nur 1 Eimer besitzt.

"So, jetzt wird's privat", raunt er mir zu und reißt sich den Kittel vom Leib.
Über die Gegensprechanlage schickt er die Sprechstundenhilfe in die Mittagspause.
Ich erröte freudig erregt, immerhin habe ich seit mittlerweile 25 Jahren einen crush auf ihn.

Und dann...
...
...
...
... öffnet er die Schreibtischschublade, holt eine Packung Camel hervor und steckt sich eine Zigarette an!

Meine geübte Bloggerhand zuckt direkt Richtung Handtasche mit Smartphone, um die Szene bildlich festzuhalten, denn sowas glaubt einem ja sonst kein Schwein!

Und wie er da so raucht, klärt er mich ausführlich über Bluthochdruck und Betablocker auf.
Als die erste Kippe ausgeraucht ist, steckt er sich direkt die nächste an.

Das Rezept für die Tabletten roch nach Rauch.
Konnte mir lebhaft vorstellen, was die Apothekerin dachte, als ich es ihr 'rüberschob:
"Die Alte sollte mal mit'm Rauchen aufhören, dann klappt's auch mit'm Blutdruck."

Fetzige Randnotiz:
10 Minuten vorher wurde ich von seiner Sprechstundenhilfe gerügt, weil ich das Handy im Wartezimmer an hatte und lautlos(!) damit herumspielte.